1. NRW
  2. Burscheid und Region

Arena: In der Arena geht es im Sommer mit hochklassigen Acts weiter

Arena : In der Arena geht es im Sommer mit hochklassigen Acts weiter

Das Konzept „Arena Now“ der Lanxess-Arena erfreut sich großer Beliebtheit. Rund 900 Zuschauer durften seit dem 20. Juni wieder die Arena trotz der Corona-Pandemie besuchen. Ermöglicht wurde dies durch ein spezielles Sicherheits- und Hygienekonzept, das auf der Grundlage von Abstandsregeln basiert.

Nun wurde sogar eine Erweiterung der Kapazität bei den zuständigen Ämtern bewirkt, sodass künftig bis zu 2400 Besucher zu den Veranstaltungen nach Deutz kommen können. Viele Künstler wurden bereits angekündigt, der „Arena Now“-Eventkalender füllt sich dennoch weite: Die Veranstalter gaben nun weitere hochklassige Acts für die Monate Juli und August bekannt.

Arena verwandelt sich
zum Frenchcore-Tempel

Am 24. Juli 2020 präsentiert der niederländische DJ Sefa seine erste Arena-Show des Jahres in Zusammenarbeit mit Inurfase & Musical Madness. Die Arena verwandelt sich dank ihm in einen Frenchcore-Tempel und bereichert die stark eingeschränkte Festivalsaison 2020 somit um eine Show der Extraklasse dieses Genres, das vom Hardcore-Techno abstammt und sich insbesondere in Frankreich, den Niederlanden und Italien großer Beliebtheit erfreut.

„I am Hardstyle“ ist eine Festivalreihe, die von Brennan Heart – einem der bekanntesten DJs dieser Musikrichtung – präsentiert wird. Zum Monatsanfang kommt die Show am 1. August in die Arena. Das Line-Up ist dabei gespickt mit Acts, die in der Welt der elektronischen Musik einen großen Namen haben. Mit dabei sind neben dem Präsentator Heart der niederländische MC Villain, Code Black, die Toneshifterz, Audiotricz und Dailucia. Am 22. August holen die Veranstalter in Erinnerung an den dieses Jahr wegen der Pandemie ausfallenden Christopher Street Day eine besondere Show in die Arena: Bei dem „Sexy Now or Never! Tribute to Pride Concert“ gastieren diverse DJs im Henkelmännchen und werden eine Party der besonderen Art feiern.

Bereits einen Tag darauf, am 23. August, tritt Oliver Pocher in seiner Heimatstadt auf. Der Comedian und Entertainer ist mittlerweile insbesondere im Bereich Social Media und Influencing aktiv. In Zeiten der Corona-Pandemie erreichte die Menschen eine nie dagewesene Online-Flut an obskuren Verschwörungen und Falschmeldungen. Genau das nutzt Pocher ohne Rücksicht auf Verluste. Am 23. August präsentiert er sein neues Comedy-Programm „gefährlich ehrlich“ in der Arena.

Die Besucherzahl der ersten Veranstaltungen im Rahmen von „Arena Now“ war zunächst auf rund 900 Besucher limitiert. Ab sofort sind dank der ausgeklügelten Schutzmaßnahmen bis zu 2400 Gäste pro Veranstaltung zugelassen. Die Zuschauerkapazität soll unter Einhaltung aller Schutzmaßnahmen für die kommenden Veranstaltungen schrittweise erhöht werden.

Das Programm bietet viele spannende und abwechslungsreiche Acts, durch die das Eventgeschehen in Köln trotz der Pandemie wieder zum Leben erweckt wird. Für einige sich bereits im Verkauf befindliche Events gibt es noch wenige Tickets im Internet, darunter Shows von Hundecoach Martin Rütter, Schlagerstar Beatrice Egli, Nena, Liedermacher Heinz Rudolf Kunze und Rock-Ikone Doro Pesch.

www.arena-now.de