1. NRW
  2. Burscheid & Region

Im Schatten der Vergangenheit

Im Schatten der Vergangenheit

Im neuen Köln-Krimi von Reinhard Rohn wird ein bekannter Blogger ermordet. Hauptkommissar Schiller ermittelt.

Köln. Eigentlich will der Kölner Hauptkommissar Jan Schiller endlich mal in aller Ruhe mit Freunden Weihnachten feiern. Doch ein Freund und ehemaliger Kollege liegt mit einem Kopfschuss lebensgefährlich verletzt in einer Bretterhütte im Worringer Bruch. Und es kommt noch schlimmer — Matthias Brasch soll einen bekannten Fernsehproduzenten ermordet haben.

Kaspar Brinkmann hat sich nicht nur mit dem Ende einer bekannten Fernsehserie viele Feinde gemacht. Als Blogger mischt er mit seinen brisanten Geschichten die Kölner Stadtgesellschaft auf. Kölns Oberbürgermeisterin musste nach einer Dienstwagenaffäre zurücktreten und der aussichtsreiche Kandidat für ihre Nachfolge gerät ebenfalls ins Visier des Bloggers, weil er ein Buch als sein geistiges Eigentum veröffentlicht hat, dass gar nicht aus seiner Feder stammt.

Schiller und seine Kollegin Birte Jessen müssen am Heiligen Abend ihre Lieben verlassen und mit den Ermittlungen beginnen. Und die gestalten sich alles andere als einfach. Denn zu den den Verdächtigen zählen nicht nur ein arroganter OB-Kandidat, sondern auch undurchsichtige Immobilienmakler und Rechtsanwälte, die sich nur ungern in die Karten schauen lassen.

Und es kommt noch dicker — plötzlich stirbt eine bekannte Schauspielerin, und ihr Mörder flieht vor den Augen ihrer kleinen Tochter. Schon bald wird klar, dass die Motive für den Mord weit in die Vergangenheit zurückreichen. Denn schon damals musste ein junger Mann in Köln sterben.

Während Birte ihre große Liebe mit dem Fahrradkurier und Autor Max endlich gefunden hat, muss Jan um seine Beziehung mit Carla bangen. Die nimmt es ihrem Kommissar ziemlich übel, dass diese an Heiligabend verschwindet, um einen Fall zu lösen. Und dabei bleibt es nicht — Schiller beginnt ausgerechnet an Weihnachten auch noch eine Affäre mit der jungen Gerichtsmedizinerin, die für den erfahrenen Kripomann schwärmt.

Reinhard Rohn neuester Köln-Krimi ist wieder ein spannender und auch düsterer Thriller um die Machenschaften der Mächtigen in der Stadt. Sein Protagonist lässt sich davon nicht erschrecken und gerät am Ende selbst in Lebensgefahr. Spannend und unterhaltsam ist das ungleiche Ermittlerpaar, der kölsche Kommissar und seine hanseatische Kollegin. Beide müssen privat und beruflich große Herausforderungen meistern.

Reinhard Rohn: Kölner Ringe, Emons Verlag, 256 Seiten, 10,90 Euro.