1. NRW
  2. Burscheid & Region

Im Einsatz für Rücksichtnahme

Im Einsatz für Rücksichtnahme

Am Dienstag, 1. August, ist die Polizei von 9 bis 15 Uhr auf der Balkantrasse.

Burscheid. Die Polizei sorgt für Sicherheit auf der Balkantrasse - nicht nur im Alltag, sondern im Speziellen auch an Aktionstagen wie jetzt am Dienstag, 1. August. Bei einer gemeinsamen Kampagne werben Polizei und Verkehrswacht unter dem Motto „Gemeinsam auf der Trasse, aber sicher“ am Dienstag in Burscheid für ein gutes Miteinander. Von 9 bis 15 Uhr positionieren sie sich direkt an der Radtrasse im Bereich Montanusstraße hinter dem großen Parkplatz, um mit Trassennutzern ins Gespräch zu kommen. Ein weiteres Thema bei diesem Aktionstag ist die Verkehrssicherheit, wozu auch Helm und gut sichtbare Kleidung gehören.

Die Polizei sucht das Gespräch, obwohl die Zahlen eigentlich von einem guten Miteinander auf der Trasse zeugen. So gab es 2016 nur fünf Einsätze auf der Balkantrasse in Burscheid — wovon nur einer ein Verkehrsunfall war. 2017 sind es bisher zwei Einsätze: eine Sachbeschädigung an einem Zaun und ein zurückgelassenes Fahrrad.

Dennoch sieht Manfred Wrana, Verkehrssicherheitsberater der Polizei im Kreis, das nicht als Grund, nichts zu tun. Seit der Eröffnung der Balkantrasse habe sich durch den Einsatz der Polizei und eben solche Aktionstage die Lage auf dem Fuß- und Radweg gebessert. „Anfangs gab es schon viele polizeiliche Einsätze“, erinnert sich Wrana. Die hätten von Beleidigung über Sachbeschädigungen bis zu Unfällen gereicht. Er sieht die geringeren Zahlen heute auch als Erfolg der polizeilichen Aktionen. „Es ist viel besser geworden“, sagt er erfreut. Auch hätten sich die Nutzer aneinander gewöhnt, meint Wrana. „Anfangs dachten die Radfahrer, die Balkantrasse sei nur für sie, ebenso wie die Fußgänger und Hundebesitzer.“ Das habe sich eingespielt.

Damit das so bleibt und das Zusammenleben weiter gut läuft zwischen Radlern, Hundebesitzern und Spaziergängern, behält die Polizei die Aktionstage bei und sorgt so für ein Bewusstsein für gegenseitige Rücksichtnahme und auch für die eigene Sicherheit.

Die Stadtverwaltung hat ein Info-Blatt zusammengestellt:

http://bit.ly/2vInuid