Hilgener Brunnenfest: Engagement auch am Radweg

Hilgener Brunnenfest: Engagement auch am Radweg

Der Verein Hilgen will mit Hinweisschildern Aktive von der Trasse in den Ortsteil locken.

Burscheid. Auch in diesem Jahr wird das Brunnenfest in Hilgen stattfinden. Das hat der Initiativkreis Hilgen lebt in dieser Woche während einer Versammlung bekanntgegeben. Es handelte sich bei dem Treffen um die erste Jahreshauptversammlung des Vereins, der im Oktober des vergangenen Jahres gegründet wurde.

Die Resonanz auf die Veranstaltung war groß: 46 stimmberechtigte Mitglieder von insgesamt 70 und acht Gäste konnte die Vorsitzende Waltraud Küpper in der Gaststätte Zur Post begrüßen. Die engagierte Hilgenerin dankte den Anwesenden für ihren Einsatz in dem Ortsteil, sprühte aber gemeinsam mit den anderen Vereinsmitgliedern vor neuen Ideen:

So gibt es auch Überlegungen — in Zusammenarbeit mit den Einzelhändlern — an den Ortsgrenzen von Hilgen an der Radwegtrasse Hinweisschilder anzubringen, die auf Möglichkeiten zur Erfrischung und Erholung in Hilgen aufmerksam machen sollen. Waltraud Küpper bat alle um ihre Mitarbeit. „Nur wenn alle sich ein bisschen einsetzen und die Augen offen halten, wo noch was zu verbessern ist, kann das Ganze gelingen.“

Für das laufende Jahr wurden folgende Termine für die geplanten Veranstaltungen bekanntgegeben: 22. April, Aktion zur Einweihung des Panorama-Radweges, 30. April, 17.30 bis 18.30 Uhr, Aufstellen des Maibaumes, 23. und 24. Juni, 5. Brunnenfest, 1. Dezember, 17.30 bis 18.30 Uhr, Aufstellen des Weihnachtsbaumes, 8. Dezember, ab 16 Uhr Nikolausmarkt.

Finanziell ist der Verein offenbar gut aufgestellt: Der Bericht des Schatzmeisters zeigte eine gesunde Kassenlage und für das laufende Jahr einen ausgeglichenen Haushalt, so dass eine Änderung des Jahresbeitrages nicht geplant ist. Vorstandswahlen stehen erst im kommenden Jahr an.

Nach fast zwei Stunden konnte Waltraud Küpper die 1. Jahreshauptversammlung des Initiativkreises Hilgen lebt schließen.