Hilgen: Schützenverein freut sich über viel Besuch beim Eierschießen

Burscheid : Viel Besuch beim Eierschießen

Rappelvoll war nach Angaben von Pressewart Ludwig Nutz das Hilgener Schützenhaus am Freitag. Der Verein hatte zum traditionellen Ostereierschießen auf den Schiessstand geladen.

Der amtierende König und erster Schiessleiter Jan Gerd Neumann begrüßte alle anwesenden Gäste, darunter auch Bürgermeister Stefan Caplan und die Ehrenmitglieder Eggert Schiffler und Erhard Reigber.

Nutz freute sich auch über Gäste der beiden Hilgener Sportvereine TGH und TBÖ. Bis in den späten Abend lief der Schießbetrieb, bis alle ihre Chance wahrgenommen hatten.

Auch eine Abordnung aus Burscheid war mit König Klaus Dieter Raddatz nach Heide gereist.

Die Hilgener hatten 1200 bunte Ostereier besorgt und sie im Laufe des Abends an die Gäste verteilt. Wer etwa 45 von 50 Ringen erreichte bekam dafür fünf Eier. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr auf zehn Meter Entfernung.

Unter den Hilgener Schützen wurde der neue Eierkönig/in ermittelt. Die erfahrenen Vereinsmitglieder zielten mit der alten Königsbüchse auf 50 Meter und durften insgesamt drei Schuss abgegeben. Eierkönigin 2019 wurde mit 27 Ringen Michaela Rottluff. Sie trägt nun bei allen offiziellen Schützen-Anlässen ein Jahr lang die Kette der Eierkönigin. (woa)

Mehr von Westdeutsche Zeitung