Messe: Grüne Oasen auch ohne Garten

Messe : Grüne Oasen auch ohne Garten

Die Messe spoga+gafa widmet sich im September dem Thema „Gärtnern ohne Garten“.

. Noch wenige Wochen bis die Gartenmesse „spoga+gafa“ vom 1. bis 3. September ihre Tore öffnet. Im Fokus der weltweit größten Gartenmesse steht in diesem Jahr das Trendthema „City Gardening – Gärtnern ohne Garten“. Die Aussteller und Veranstalter setzen neue Impulse für das Gärtnern in der Stadt und Akzente bei der Gestaltung und Ausstattung des etwas kleineren, grünen Wohnzimmers.

Mini-Gewächshäuser
und kompakte Gasgrills

Der Trend zum Gärtnern ohne Garten zieht sich auf der spoga+gafa durch alle Segmente. Von kompakten Pflanzbeeten, vertikalen Pflanzwänden, Mini-Gewächshäusern über Bewässerungssysteme, kombinierbare und multifunktionale Möbel, modulare Loungemöbel bis hin zu kompakten Gasgrills und kleinen Elektrogeräten: Für den großen Landhausgarten gibt es nichts, was es nicht auch für den kleinen Stadtbalkon gäbe. Dabei überzeugt vor allem die Multifunktionalität, wie zum Beispiel bei Tischen mit integriertem Wäscheständer oder einer Kühlbox inklusive Soundsystem. Die Devise lautet: Platz sparen, ohne auf Komfort zu verzichten.

Zur besseren Kennzeichnung von Ausstellern, die City Gardening-Produkte in den Fokus stellen, hat die Messe ein eigenes Logo entwickelt. Im Segment „garden creation & care“ in Halle 6 ergänzt eine eigene City Gardening-Themeninsel die bestehenden Fokusthemen „Smart und Akku“ um einen Inhaltspunkt. Ein echter Hingucker auf dem Boulevard werden stilisierte, fliegende Balkone. Sie bieten die Möglichkeit, den Fachbesuchern die Kompetenzen der Produkte in deren realen Nutzungsumfeld zu präsentieren.

In der Outdoor Kitchen World (Halle 8) zeigen Aussteller eine Vielzahl an Varianten von Gartenküchen: Von einfachen Grillstationen über komprimierte Kochinseln bis hin zu ausladenden, luxuriösen Küchenzeilen. Ein Special Event ist in diesem Jahr „Beef on stage“. Bei Fachvorträgen und -interviews sowie Show-Cooking auf höchstem Niveau wird den Besuchern höchster Barbecue-Genuss geboten.

Welche neuen Lösungen gibt es für die zunehmende Urbanisierung oder die wachsende Anzahl älterer Menschen? Welche Bedeutung haben nachhaltige Produkte oder der zunehmende Wunsch nach Individualisierung für die Gartenbranche? Antworten auf diese Fragen gibt die Trendshow „Outdoor Furniture & Decoration“ (Halle 10.2). Ausgewählt wurden die Exponate anhand von Kriterien zu den sechs der aktuell wichtigsten Designtrends City Gardening, Universal Design, Neue Natürlichkeit, Form- und Materialfreiheit, Minimal Chic und Smart Design. Den passenden Rahmen für die Trendshow bildet erneut die eigene Sonderschau „Icons of Outdoor Furniture“, in der die meist verkauften und stilprägendsten Gartenmöbel aktueller und auch ehemaliger Aussteller gezeigt werden.

Einen Überblick auf die Themen der Messe bieten die 45-minütigen Guided Tours, bei denen Experten innovative Produkte und optimale Lösungen zu vier verschiedenen Themen bieten. Der Trendexperte Frank A. Reinhardt bietet Rundgänge zu Möbel- und Dekorationstrends 2020 an, durch die Touren im „garden garden creation & care“-Segment führt der Gartenspezialist Manfred Eckermeier. Für die Touren können sich Interessierte auf der Internetseite der Gartenmesse anmelden.

spogagafa.de/events/veranstaltungen/guided-tours/guided-tours-anmeldeformular.php

Mehr von Westdeutsche Zeitung