Gesamtschule: Name Löh ist beschlossen

Gesamtschule: Name Löh ist beschlossen

Kollegium stimmt dem Vorschlag zu.

Burscheid. Die geplante Burscheider Gesamtschule der Evangelischen Kirche im Rheinland wird den Namen Johannes-Löh-Gesamtschule tragen. Das Kollegium des Landeskirchenamtes in Düsseldorf, in dem alle Abteilungsleiter sitzen, hat dem Vorschlag am Dienstagmorgen zugestimmt.

Löh (1752—1841) war von 1801 bis 1838 evangelischer Pfarrer in Burscheid und in der Zeit der Verbesserung des Schulwesens und der Volksbildung verpflichtet gewesen.

Nach ihm sind bereits die Pastor-Löh-Straße und das Pastor-Löh-Haus an der Höhestraße benannt. Auch das frühere Burscheider Progymnasium trug seinen Namen.

Die Evangelische Realschule lädt für Samstag alle derzeitigen Viertklässler und ihre Eltern zu einem Tag der offenen Tür ein. Von 8.30 bis 12.30 Uhr sind dort Einblicke in den Unterricht und das vielfältige Angebot der Schule möglich. Von 9.45 bis 10.30 Uhr wird zudem das Konzept der im Aufbau befindlichen Johannes-Löh-Gesamtschule vorgestellt.

Um 8.30 Uhr, 10.30 Uhr und 12 Uhr ist am Realschuleingang der Treffpunkt für Gebäudeführungen. Die ersten beiden Termine sind der Realschule gewidmet, der dritte dann der Hauptschule, deren Gebäude ja auch von der künftigen Gesamtschule genutzt werden soll.

Spannend wird es von 10. bis 15. Februar 2014: Das ist der Anmeldezeitraum für die Gesamtschule, bei dem sich erweisen wird, auf wie viel Interesse das neue kirchliche Schulangebot in Burscheid trifft. er

Mehr von Westdeutsche Zeitung