Fußballstar wirbt für Tag gegen Lärm

Fußballstar wirbt für Tag gegen Lärm

Nationalspielerin Simone Laudehr ist Patin für den zentralen Aktionstag in NRW, der nächste Woche Mittwoch in Burscheid stattfindet.

Burscheid. Die Umweltwoche wächst und wächst. Im vergangenen Jahr hat sich zum ersten Mal der Kreis mit eingeklinkt. Seither ist der Veranstaltungsname um den Zusatz „Rheinisch-Bergische Umwelttage“ verlängert. In diesem Jahr kann sich Burscheid rühmen, bei der 15. Auflage seiner Umweltwoche auch die NRW-Veranstaltung des „Internationalen Tages gegen Lärm“ an Land gezogen zu haben.

Bisher war dieser zentrale Aktionstag nur Großstädten vorbehalten. Aber da die Umweltwoche mit dem jeweiligen Landesumweltminister ja schon seit geraumer Zeit über einen prominenten Fürsprecher verfügt, dürfen die Burscheider sich jetzt sogar auf die Fußballweltmeisterin Simone Laudehr freuen.

Die 50-fache Nationalspielerin aus Duisburg ist Patin des Aktionstages am Mittwoch, 25. April, und hat ihr Kommen für 14 Uhr zugesagt. Dann wird sie unter anderem Preise an Grundschüler überreichen, die im Vorfeld der Umweltwoche 45 Nistkästen zum Aufhängen am Panorama-Radweg angefertigt haben.

Durch den „Internationalen Tag gegen Lärm“ wird es im Rahmen der Umweltwoche gleich zwei Großveranstaltungen rund um den Marktplatz geben. Neben dem traditionellen Umweltmarkt zum Abschluss am Freitag, 27. April, sorgen bereits zwei Tage zuvor 29 Aussteller von 10 bis 18 Uhr auf dem Markt und in der Kirchenkurve für zahlreiche Informationen rund um das Thema Lärm. Mit dabei sind unter anderem der ADFC Köln, Leverkusen und Wermelskirchen, der Rad-Nomade Kurt Beutler, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die Kinderwebseite „radio 108.de“ und das Landesumweltamt.

Von den Ausstellern werden vor allem Entwicklungen auf dem Gebiet der Elektromobilität (E-Bikes, Segway) thematisiert. Der Regionalverkehr Köln kommt mit seinem Wasserstoffbus.

Ab 11 Uhr ist zudem für ein mehrstündiges Bühnenprogramm gesorgt. Passend zum Thema des Tages soll es dabei nicht lärmend zugehen. So hat sich das Gym-Dance-Team des Gymnasiums Leichlingen eine Aufführung mit Tanzsäcken und Slow (E)motion einfallen lassen. Die VHS präsentiert die chinesische Bewegungs- und Entspannungskunst Qi Gong und die Pantomimin „Miss Püppi“ sorgt für sprachlose Unterhaltung.

Offiziell eröffnet wird der Internationale Tag gegen Lärm um 12 Uhr. Parallel zu der Veranstaltung auf dem Markt findet im Hotel Schützenburg ein Workshop statt, der sich an Vertreter von Kommunen, Naturschutzverbänden sowie Architekten- und Planerbüros wendet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung