Frühe Entscheidung für TVW

Frühe Entscheidung für TVW

Frauen des TV Witzhelden besiegen Wuppertal.

Witzhelden. Die Handballerinnen des TV Witzhelden knüpfen da an, wo sie im alten Jahr aufgehört hatten. Das Nachholspiel gegen den Tabellenletzten SSG Wuppertal/HSV Wuppertal II entschied der Verbandsliga-Spitzenreiter deutlich mit 34:22 (16:9) für sich und zog damit wieder am direkten Konkurrenten TB Wülfrath II vorbei.

Trainer Sascha Pauly

„Für die erste Begegnung nach der Pause war das schon in Ordnung. Wir hatten zwischendurch ein paar wirre Minuten, doch da hat sich das Team wieder gut rausgekämpft“, berichtete Trainer Sascha Pauly.

Bereits nach einer Viertelstunde war alles entschieden, beim 12:3 hatte der Favorit schon für klare Verhältnisse gesorgt. Rückraumspielerin Elli Garcia avancierte wieder zur herausragenden Kraft mit zehn Treffern. Torhüterin Jessica Remmel entschärfte satte neun Bälle, darunter zwei Siebenmeter. „Auf diesem Start können wir in aller Ruhe aufbauen und die kommenden Aufgaben werden uns wesentlich mehr abverlangen. Das ist meinen Spielerinnen aber bewusst“, betont Pauly, der sich mit seiner Truppe nun über das freie Wochenende freut. lh

TVW: Remmel; Garcia (10), Frielingsdorf (7/3), Hantusch (4), Thilker, Körner, Windmann (alle 3), Lubberich (2), Heimann, Schmitz (beide 1), Schmidt, Okos, Pauly.

Mehr von Westdeutsche Zeitung