1. NRW
  2. Burscheid & Region

Firmen sehen Licht am Ende des Tunnels

Firmen sehen Licht am Ende des Tunnels

40 Prozent der IHK-Unternehmen erwarten bessere Geschäftsentwicklung.

Rhein.-Berg. Kreis/Leverkusen. Die Industrie- und Handelskammer kommt zu dem Ergebnis, dass die seit Ende des vergangenen Jahres bestehende Rezession sowie der dramatische Absturz der Konjunktur beendet sind.

Die überwiegende Mehrheit der Unternehmen im Bezirk der IHK-Köln rechnet Anfang 2010 mit einer spürbaren konjunkturellen Belebung und damit mit einem Wendepunkt in der gegenwärtigen Finanz- und Wirtschaftskrise. Im Rheinisch-Bergischen Kreis und in Leverkusen setze sich ein Aufwärtstrend aber nur sehr zögerlich durch.

Nur 13 Prozent der Unternehmen in Rhein-Berg und Leverkusen beurteilen ihre derzeitige Geschäftslage als gut, 38 Prozent sind unzufrieden. Damit liegt ein entsprechender Indikator immer noch deutlich im negativen Bereich.

Die Situation im stärker industriell geprägten Kölner Umland wie in der Region Rhein-Berg/Leverkusen habe sich im Vergleich zu Frühjahr kaum verbessert. Allerdings seien die Unternehmen nun sicher, den Boden des Abschwungs erreicht zu haben: Viele blickten nun auch in Rhein-Berg und Leverkusen wieder hoffnungsvoller auf die kommenden Monate.

Aktuell erwarten nun 38,6 Prozent der befragten Unternehmen eine bessere Geschäftsentwicklung, nur 15,9 Prozent erwarteten eine weitere Verschlechterung.

Auch die Exporterwartungen der Unternehmen hätten im Herbst sprunghaft angezogen: Mehr als jedes dritte Industrieunternehmen in Rhein-Berg und Leverkusen plane mit steigenden Ausfuhren. Der Anteil der Industriebetriebe, die mit schrumpfenden Exporten rechneten, hätten sich dagegen im Vergleich zur Umfrage im Frühjahr mehr als halbiert.

Allerdings wollten nur 14,6 Prozent der Betriebe ihre Investitionen ausweiten. Und: 34,1 Prozent der Betriebe wollten in den nächsten Monaten ihre Beschäftigungszahl verringern, nur 14,6 Prozent planten Neueinstellungen.