1. NRW
  2. Burscheid & Region

Federal-Mogul: Preis für innovative Ringbeschichtung

Federal-Mogul: Preis für innovative Ringbeschichtung

Das in Burscheid entwickelte Patent DuroGlide erhält den Pace Award.

Burscheid. Als der Automobil-Zulieferer Federal-Mogul (FM) im März in Burscheid eine Pressekonferenz zur wirtschaftlichen Lage des Unternehmens abhielt, war auch vom in Burscheid entwickelten Patent DuroGlide die Rede. Die innovative Beschichtung für Kolbenringe gilt bei FM als einer der jüngsten Hoffnungsträger. Jetzt wurde diese Hoffnung bestätigt: In Detroit erhielt das Produkt den begehrten Pace Award.

Der Preis wird jährlich von der US-amerikanischen Zeitung „Automotive News“ vergeben, dem international führenden Blatt für die Automobilindustrie. Er würdigt neue Produkte, Komponenten oder Systeme, die als richtungsweisend gelten.

Die DuroGlide-Beschichtung basiert auf einer diamantartigen Kohlenstoffstruktur und reduziert die Reibungsverluste im Motor. Dadurch wird Kraftstoff gespart und die CO2-Emissionen können um bis zu 1,5 Prozent gemindert werden.

FM hatte das Patent für DuroGlide bereits 2009 beantragt. In diesem Jahr wurde die Serienreife erreicht und seit März werden in Burscheid Kolbenringe mit der neuen Beschichtung für den ersten Kunden produziert. Die Auszeichnung von Detroit dürfte dem Verkauf des innovativen Produkts einen zusätzlichen Schub geben.

Ein zweiter Pace Award ging an die ebenfalls von Federal-Mogul entwickelte Kurbelwellendichtung mit der Bezeichnung MicroTorq. Auch hier geht es um die Verminderung von Reibungsverlusten und in der Folge die Reduzierung von CO2-Emissionen, Dauerthema der Branche.

Seit der ersten Auszeichnung 2003 hat FM insgesamt bereits 15 Pace Awards gewonnen, dabei auch schon mehrfach für Entwicklungen aus Burscheid. So erhielten 2007 die diamantbeschichteten GDC-Ringe und 2011 die LKZ-Ölabstreifringe den renommierten Preis.