Erste Burscheider Leistungsschau

Erste Burscheider Leistungsschau

Mehr als 70 Stände gibt es am 5. und 6. Mai. Das Konzert „Burscheid singt“ feiert Premiere.

Burscheid. „Wenn ich in anderen Städte davon berichte, was hier in Burscheid alles passiert und wie die Gewerbetreibenden zusammenhalten, ernte ich oft neidische Blicke“, sagt Buchhändlerin Ute Hentschel mit Blick auf die Wirtschafts- und Werbegemeinschaft „Wir für Burscheid“, die auf 100 Mitglieder zählen kann.

„In Wiesdorf sind das in der City gerade einmal 40“, sagt der Leverkusener Veranstalter Werner Nolden, der in diesem Jahr die Nachbarstadt bei der Organisation des Frühlings- und Familienfestes unterstützt. Dieses findet am 5. und 6. Mai in der Burscheider Innenstadt statt und hat in diesem Jahr wieder einige Neuheiten zu bieten.

Dazu zählt das große Konzert der Musikschule, das unter dem Motto „Burscheid singt“ am Samstag ab 19 Uhr auch das Publikum an der Bühne vor der Kreissparkasse mit einbeziehen möchte. „Wir setzen auf bekannte Stücke aus Klassik, Rock, Pop und Musical, verteilen zur Sicherheit aber auch die Texte“, verspricht Silke Cremer-Ossenbach von der Musikschule. Zum Programm gehören unter anderem das Jugendorchester, der Chor, die Rockband und Solisten der Gesangsabteilung. „Das wertet unser Fest klar auf“, freut sich Ute Hentschel.

Außerdem tritt auch Wobuklax beim Fest in Burscheid auf, bei dem die Musiker ein Heimspiel haben. Denn bis auf Schlagzeuger Klaus Bednarzick sind alle gebürtige Burscheider. Moderiert wird das Bühnenprogramm vom Vorsitzenden der Wirtschafts- und Werbegemeinschaft, Remi Selbach.

Neu ist in diesem Jahr auch die erste Burscheider Leistungsschau, die auf der Montanusstraße ihren Platz findet. „Das war ein echter Selbstläufer. Wir hatten viele Anfragen, auch von Unternehmen, die nicht bei uns Mitglied sind“, berichtet Selbach über den erfolgreichen Start. Insgesamt gibt es an der Montanusstraße zwölf Aussteller, die einen 300 Meter langen Bereich unter sich aufteilen.

Dort präsentieren sich unter anderem Burscheider Autohäuser und andere Gewerbetreibende mit Schmiede-Vorführungen und Luftballon-Künstlern. Die Hilgener Tanzschule „Top4Dancing“ zeigt ihr „Zumba-Fitnessprogramm“ mit Trainer Pablo und lädt die Besucher zum kurzen, kostenlosen Schnupperkurs in Sachen Discofox ein.

„Wir wollen mit der Leistungschau die regionalen Betriebe fördern und ihnen eine Plattform bieten, um sich zu präsentieren. Dabei haben wir eine gute, bunte Mischung hinbekommen“, erklärt Selbach die Idee der Leistungsschau.

Insgesamt gibt es beim sechsten Frühlings- und Familienfest etwa 70 Stände. Dazu zählen auch verschiedene Imbiss- und Verkaufsstände, die von der Redaktion des Bergischen Volksboten an der Kirchenkurve bis zur Kreissparkasse reichen. Mit einem eigenem Stand sind etwa 20 Burscheider Geschäftsleute sowie zehn Vereine vertreten.

Zu den Attraktionen, auf die sich vor allem die kleinen Besucher freuen werden, zählt sicher der „Burscheid Express“, der mit seiner schicken kleinen Lok durch die Stadt fahren wird. Am 6. Mai gibt es außerdem noch einen verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt (siehe Kasten).

Ein „Schnäppchen Miteinander“ findet sich am 5. Mai ab 14 Uhr an der Baustelle der freikirchlichen evangelischen Gemeinde an der Weiherstraße 5. Dort besteht die Möglichkeit, sich über die Baustelle im denkmalgeschützen Haus vor Ort zu informieren. Am 6. Mai gibt es dort auch einen Trödelmarkt.

Wer sich für fernöstliche Kampfkunst interessiert, ist beim Stand des „Teakwondo Club Kim“ aus Opladen richtig. Dort werden Grundtechniken sowie ein kleines Theaterstück präsentiert.

Mehr von Westdeutsche Zeitung