Zoo: Elefanten erfolgreich nach Kopenhagen transportiert

Zoo : Elefanten erfolgreich nach Kopenhagen transportiert

Tierpfleger des Zoos bringen drei Kölner Tiere mit Sattelschleppern in ihre neue Heimat.

Erfolgreicher Elefantentransport des Kölner Zoos: Die drei Kölner Elefanten Thi Ha Phyu, Maha Kumari und Jung Bul Kne sind wohlbehalten im Zoo Kopenhagen angekommen. Dort werden sie dauerhaft leben. Mitarbeiter des Kölner Zoos hatten die Tiere über Nacht mit Sattelschleppern in eigens dafür angefertigten Transportkisten nach Skandinavien gefahren. „Alles verlief dank der sehr guten Vorbereitungen reibungslos. Die drei Elefanten sind etwas müde, aber ansonsten fit und entspannt“, berichtet Zoodirektor Prof. Theo B. Pagel, der den Transport leitete. 

Die Herde im Kölner Zoo war in den vergangenen Jahren kräftig gewachsen. Allein seit 2016 vergrößerte sich die Gruppe um vier Jungtiere. Thi Ha Phyu, Maha Kumari und Jung Bul Kne bildeten innerhalb des Kölner Herdenverbands eine eigene Kleinfamilie. Thi Ha Phyu ist die Mutter von Maha Kumari, dem zweiten jemals in Köln geborenen Elefanten. Maha Kumari wiederum brachte 2017 Jung Bul Kne zur Welt.

Durch die enge Verbindung der drei Elefanten untereinander ist gemäß der Vorgaben modernen Elefanten-Managements sichergestellt, dass sich alle drei schnell in ihrer neuen Umgebung zurechtfinden werden. Zudem bleiben zwei Kölner Elefantenpfleger für die erste Zeit der Eingewöhnung in Kopenhagen, um die Eingliederung in die neue Herde begleiten zu können. 

Der Umzug macht laut Zoo gleich in mehrfacher Hinsicht Sinn. Auf der einen Seite kann der Zoo Kopenhagen mithilfe der Kölner Elefanten sein Erhaltungszuchtprogramm ausbauen. Der Kölner Zoo seinerseits rechnet in den kommenden zwei Jahren mit neuen Elefantenjungtieren. Mit der zeitweisen Verkleinerung auf nun 13 Tiere verhindert der Kölner Zoo, dass der Platz auf der Anlage künftig knapp werden könnte. Der Kölner Elefantenpark ist einer der größten Europas. Er ist rund zwei Hektar groß und war Vorbild für viele weitere neu konzipierte Elefantenanlagen in aller Welt. Insgesamt wurden hier seit der Eröffnung im Jahr 2004 zehn Jungtiere geboren. howa

Mehr von Westdeutsche Zeitung