1. NRW
  2. Burscheid & Region

Wald: Ein Stück Wald als Weihnachtsgeschenk

Wald : Ein Stück Wald als Weihnachtsgeschenk

Wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht, kann mit einer kleinen Spende einen Baum für den „Klima-Wald“ stiften. Bereits seit zehn Jahren gibt es die Spendenaktion „Ein Wald für Köln“, die von der Forstverwaltung der Stadt gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln ins Leben gerufen wurde. 

Aktuell entsteht im Stadtteil Lindweiler auf einer 26.000 Quadratmeter großen, bisher landwirtschaftlich genutzten Fläche, ein neuer Wald, der sogenannte „Dritte Wald für Köln“. Er soll einen Beitrag zur Verbesserung des Klimas in dem bisher waldarmen Stadtteil leisten. Als Dank für die Spende werden die Spender zu einer Pflanzaktion eingeladen, bei der sie auch selbst Bäume im neuen Wald pflanzen können. Coronabedingt musste die Pflanzung in diesem Jahr ausfallen, sie wird im nächsten Jahr nachgeholt. 

Ebenfalls in 2021 startet die Aufforstung einer weiteren Fläche, dann in Raderthal. Der sogenannte „Vierte Wald für Köln“ wird dort auf einer 27.000 Quadratmeter großen Ackerfläche an der Brühler Landstraße entstehen. Damit kann die Waldfläche des Äußeren Grüngürtels vergrößert und ein weiterer Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden.

Mit der Einrichtung von Waldlaboren in Junkersdorf und Merheim wurden der „erste und zweite Wald für Köln“ ins Leben gerufen. Diese „Klima-Wälder“ konnten durch Spenden vieler Bürgern bereits aufgeforstet werden. In allen „Klima-Wäldern“ werden heimische Baumarten, neben Buche auch Eiche, Spitzahorn, Feldahorn, Linde, Hainbuche und Vogelkirsche, gepflanzt. Sie vertragen besonders gut trockene Wetterperioden - eine Eigenschaft, auf die es angesichts des Klimawandels besonders ankommt. Zum Projekt gehört auch die Anlage von Waldrändern aus heimischen Sträuchern und seltenen Wildobstarten. Nähere Informationen zum Projekt gibt es im Internet unter:

www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/freizeit-natur-sport/wald/baum-statt-brautstrauss