1. NRW
  2. Burscheid & Region

Ein Imagefilm soll mit den Vorurteilen aufräumen

Ein Imagefilm soll mit den Vorurteilen aufräumen

Der Kurzfilm der Zukunftsinitiative soll helfen, insbesondere junge Leute für das Ehrenamt zu gewinnen.

Burscheid. Mit dem Thema „Nachwuchsförderung im Ehrenamt“ hat sich die Zukunftsinitiative Burscheid im Rahmen eines Workshops auseinandergesetzt und hierzu eine Projektgruppe gegründet. Eine der ersten Projektideen der Gruppe, die Organisation einer Ehrenamtsmesse, wird in diesem Jahr realisiert: Die erste Burscheider Ehrenamtsmesse wird am Samstag, 23. September, von 11 bis 16 Uhr im Kinder- und Jugendzentrum Megafon an der Montanusstraße stattfinden. Die Teilnahme an der Ehrenamtsmesse ist kostenlos.

Eine weitere Idee war, zum Thema Ehrenamt in Burscheid einen Imagefilm zu entwickeln. Mit diesem Imagefilm geht die Projektgruppe neue Wege. Sie nutzt hierzu neue Kommunikationswege, um vor allem auch junge Erwachsene und Jugendliche für das Ehrenamt zu begeistern.

„Mit diesem Imagefilm möchte die Zukunftsinitiative Burscheid mit alten Vorurteilen aufräumen, zum Beispiel damit, dass Ehrenamt immer etwas Bindendes, lebenslang oder religiös Motiviertes sein muss“, begründet Koordinatorin Maryna Gralicki die Idee für den Film. „Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, sich flexibel und nur projektbezogen und je nach Interesse, beispielsweise beim Tierschutz, Umweltschutz oder in der Senioren- oder Flüchtlingsarbeit, zu engagieren. Das Ehrenamt bietet außerdem zahlreiche Möglichkeiten, eigenes Wissen an andere weiterzugeben, Projekte mitzugestalten, Ideen einzubringen, aber auch eigenständiges und verantwortungsbewusstes Handeln zu lernen oder weiter zu entwickeln“, ergänzt sie.

Ziel des Imagefilms ist es, anhand von vier praktischen Beispielen ein authentisches Bild der ehrenamtlichen Tätigkeit zu vermitteln und über die Angebote des Ehrenamts in Burscheid zu informieren.

Auch zeigen Interviews mit Ehrenamtlichen, warum sich Menschen freiwillig engagieren und wie es ihr Leben bereichert. Der Imagefilm macht auch auf die örtliche Koordinationsstelle des ehrenamtlichen Handelns, den „Treffpunkt Ehrenamt“ aufmerksam. Schließlich wird auch für den Besuch der Buscheider Ehrenamtsmesse am 23. September geworben, denn dort kann man die Vereine und Institutionen persönlich kennenlernen.

Ein weiteres Ziel ist es, nicht nur Vorurteile und Berührungsängste abzubauen, sondern auch die Chancen und Vorteile des ehrenamtlichen Engagements aufzuzeigen. Das können etwa neue soziale Kontakte sein, ein neuer Sinn im Leben sowie das Erleben von Gemeinschaft.

Für Rückfragen steht Maryna Gralicki unter Telefon 670 124 zur Verfügung. Den Imagefilm gibt es in zwei unterschiedlich langen Versionen auf Youtube:

youtu.be/_4VOW_zzrQs

youtu.be/Luu2HuR6i5w