Ehrenamtler trotzen ihrem Handicap

Ehrenamtler trotzen ihrem Handicap

Dank des LVR und des Tierheims Solingen können auch Behinderte ein Ehrenamt ausüben.

Burscheid/Solingen. Berührungsängste sind Siegfried Link fremd. „Früher habe ich auch zuhause einen Hund gehabt. Struppi war sein Name, ein Fox-Terrier. Aber ich frage natürlich immer vorher, ob der Hund nicht doch eventuell beißt.“ Hündin Edith ist zahm — und gleich nach wenigen Sekunden hat er sie in den Arm genommen. Auch der Vierbeiner fühlt sich sichtlich wohl.

Link ist einer von mehreren behinderten Menschen, der die Angebote des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) regelmäßig annimmt. „Seit Oktober haben wir in Zusammenarbeit mit dem Tierheim Solingen ein neues Projekt“, sagt Teamleiter Rainer Rave. „Menschen mit Handicap sollen auch mal raus aus dem Alltag und das Gefühl bekommen, eine besondere Verantwortung zu tragen.“

Dazu kommen jeden Montag mehrere Behinderte zum Tierheim und führen einige der dort lebenden Hunde spazieren. „Das Ehrenamt ist wichtig. Auch Menschen mit Behinderung sollten die Möglichkeit haben, ein Ehrenamt auszuüben“, sagt Rave mit Blick auf den Gedenk- und Aktionstag am Donnerstag zur Anerkennung und Förderung des ehrenamtlichen Engagements.

Siegfried Link ist nur einer der vom LVR kommenden Ehrenamtlichen, die Spaß an der Aufgabe mit den Hunden haben. „Ich mag ja liebe große Hunde. Das ist einfacher für mich als Rollstuhlfahrer“, sagt etwa Paul Bardeck. Er ist schon häufiger dabei gewesen, wenn die „besten Freunde des Menschen“ entlang der Wupper ausgeführt werden. Horst Manfred David ist anfangs noch etwas zurückhaltend. Aber ein gewisses Maß an Respekt kann ja nicht schaden.

Rainer Rave und seine Mitarbeiterin Bettina Schmitz bieten beim LVR auch andere Veranstaltungen für Menschen mit Handicap an. Doch das ehrenamtliche Hunde-Ausführen kommt bei den Menschen dort besonders gut an. „Dieses Angebot findet draußen statt. Das ist schon einmal ein ganz wichtiger Aspekt“, sagt Rave. „Es geht einfach auch darum, ein besonderes Erlebnis zu bieten. Und das Thema Inklusion ist ja auch allgegenwärtig.“

Andrea Kleint ist die Leiterin im Tierheim und freut sich über die Zusammenarbeit mit dem LVR: „Die Aktion funktioniert sehr gut. Natürlich schauen wir auch ein bisschen darauf, dass es pflegeleichte Hunde sind, die ausgeführt werden. Aber es haben alle etwas davon.“

Nach einer Operation am Fuß ist Siegfried Link noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte. „Wenn ich richtig fit bin, möchte ich häufiger herkommen und mit den Hunden spazieren“, sagt der Burscheider. „Einerseits tut die Bewegung mir gut, andererseits hab ich einfach Tiere sehr gern.“

Am kommenden Montag möchte Link wieder zum Tierheim kommen. „Ich liebe Hunde einfach“, sagt er und drückt Edith noch einmal.

Mehr von Westdeutsche Zeitung