Orchesterschule: Die Musik jüdischer Komponisten

Orchesterschule : Die Musik jüdischer Komponisten

Junges Orchester spielt kommenden Sonntag bei der FeG.

Das Junge Orchester der Orchesterschule Burscheid gibt im Mai zwei Konzerte mit freiem Eintritt: Am kommenden Sonntag während und nach dem Gottesdienst der Freikirchlichen Evangelischen Gemeinde Burscheid, Weiherstraße 5, um 10 Uhr, sowie am 26. Mai um 17 Uhr in der Alten Synagoge in Essen (Edmund-Körner-Platz 1).

Das diesjährige Programm des Jungen Orchesters erinnert an den Zweiten Weltkrieg und die Schoah, den Massenmord an den europäischen Juden. Gespielt werden Stücke jüdischer Komponisten, jüdische Klezmer-Musik sowie Filmmusiken zum Thema. Anlässlich seiner jährlichen Orchester-Reise im April 2019 nach Weimar hatte das Junge Orchester in diesem Zusammenhang das Konzentrationslager Buchenwald besucht, um sich mit der Thematik der Schoah auseinanderzusetzen.

Die Orchesterschule Burscheid wurde 2010 durch den Orchesterverein Hilgen (OVH) gegründet. Schon im darauffolgendem Jahr, im September 2011, wurde das „Junge Orchester“ als Nachwuchsorchester für den Orchesterverein ins Leben gerufen.

Das Junge Orchester hat bereits an mehreren Wettbewerben teilgenommen, unter anderem dem Internationalen Blasorchesterwettbewerb in Riva del Garda (Italien). Beim Bundeswehr-Wettbewerb in Heide erspielte sich das Orchester den 2. Preis.

Das Junge Orchester sucht ständig neue Mitglieder jeden Alters. Wer Lust hat im Orchester zu musizieren, kann sich unter www.osbu.de informieren.

Mehr von Westdeutsche Zeitung