1. NRW
  2. Burscheid & Region

Der Vorsitzende ist jetzt selbst Schützenkönig

Der Vorsitzende ist jetzt selbst Schützenkönig

Frank Müller hat den Thron bestiegen. Bei dem Nachwuchs setzte sich Niklas Gottermann durch.

Hilgen. Trotz Schweißtropfen und Taschentuch-Großverbrauch verlief das Schützenfest in Hilgen ab Freitagabend richtig „cool“. In bester Feierlaune bei Kaiserwetter, ausgerechnet zum 90. Schützenfest stimmten die Rahmenbedingungen hervorragend.

Doch dahinter steckt auch eine Menge Arbeit. Neunzig Jahre fester Bestandteil im Burscheider Kulturspektrum — das ist nur möglich, wenn die jeweils nächste Generation für die Vereinsziele gewonnen wird. Dass dies bis heute immer noch funktioniert, zeigte die Zeremonie beim Wechsel der Königs- und Prinzenwürden im Festzelt.

Wie seit Jahren intonierte der Musikverein Olpe (Leitung Dietmar Zerwes) die entsprechenden Abschieds- und Krönungshymnen. Marvin Walter, der Schützenprinz 2012/2013 (sowie bereits für 2010/2011) übergab seine Prinzenkette an den Sieger des diesjährigen Stechens: Niklas Gottermann.

Niklas (13) besucht die Realschule Burscheid und gehört seit etwas mehr als einem Jahr zu den Jungschützen. Präzise und treffsicher, wie er ist, könnte darauf zurückzuführen sein, dass sein Lieblings-Schulfach Mathematik ist. Auf sein Jahr als Schützenprinz freut er sich. Durch die Schützenpraxis seines Vaters in dessen früherem Heimatort kennt er sich in dem Procedere schon ein wenig aus. Er setzte sich gegen die „Konkurrenz“ von Pia Van der Heide (18) durch.Pia (18) ist durch die Vereins- Mitgliedschaft ihres Vaters ebenfalls vertraut mit dem Gepflogenheiten der „Schützenfamilie“, engagiert sich aber auch zusammen mit ihrer Mutter in der TG Hilgen. Sie gönnt ihrem jungen Schützenbruder Niklas seine „Prinzenrolle“ von Herzen.

Das Laudatio zur Abdankung vom Schützenkönigsthron galt der bis dahin amtierenden Königin Uschi Herweg. Nach ihrem im Vorjahr überraschenden Sieg repräsentierte sie die Schützen.

Die Insignien trägt nun Frank Müller. Er ging aus dem Stechen mit Peter Fisch, Gerhard Reigber und Annette Dabringhaus als Sieger hervor. Im Jubiläumsjahr steht Müller nun nicht nur als 1. Vorsitzender in der vordersten Reihe, sondern auch als mit Recht gekrönter Schützenkönig.

Bürgermeister Stefan Caplan brachte in seinen Gratulationsworten die Heimat- und Traditionsverbundenheit der Hilgener Schützen auf den Punkt: „Wer in der Welt zu Hause sein will, muss einen Platz haben, der ihm Heimat bedeutet.“