1. NRW
  2. Burscheid und Region

Jeck: Der Gürzenich erstrahlt festlich in Rot und Weiß

Jeck : Der Gürzenich erstrahlt festlich in Rot und Weiß

Am Wochenende wurde in den Sälen und auf dem Schiff wieder jeck gefeiert – wir haben uns für Sie umgeschaut.

Wenn die Roten Funken im Gürzenich ihre Draumnaach zelebrieren, laufen einige Dinge anders als bei vielen anderen Terminen. Das fängt schon beim roten Teppich an, über den die Gäste in eleganter Abendgarderobe in das älteste Ballhaus der Stadt schreiten, das an diesem Tag komplett in Rot und Weiß illuminiert ist. Auch auf der Bühne gibt es Veränderungen – so beim Orchester Helmut Blödgen, das um eine Streichersektion erweitert worden ist. Traditionell kommen auch viele bekannte Gäste zur Draumnaach – so saßen unter anderem Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker, Ford-Chef Gunnar Herrmann und sein Vorgänger Bernhard Mattes sowie CDU-Politiker Wolfgang Bosbach und Fußballtrainer Christoph Daum im Saal, wo am Abend zuvor noch die zweite Fernsehsitzung aufgezeichnet wurde.

Bei der Ehrengarde gehört die Kinder- und Jugendtanzgruppe zu den wichtigen Teilen des Traditionskorps. Am Samstagabend eröffnete der Nachwuchs unter viel Jubel im Publikum die Kostümsitzung im Kristallsaal der Messe. 46 Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 17 Jahren gehören zur Tanzgruppe, die in der Session bis zu 40 Auftritte absolviert. Für Interessierte gibt es nach Ostern wieder ein Kennenlerntanzen. Trainiert wird dann zwischen April und November einmal in der Woche. Jedes Jahr wird ein neuer Tanz einstudiert. „Uns geht es dabei nicht nur um Leistung, sondern darum, dass die Kinder Spaß haben, bei dem, was sie tun“, sagt Daniel Koch, der den Nachwuchs als Leiter der Gruppe in seiner ersten Session betreut. „Bislang ist alles super gelaufen und die Aufgabe macht mir sehr viel Spaß. Ich habe vorher bei der Ehrengarde als Kadett getanzt und erlebe jetzt den Karneval aus einer ganz anderen Perspektive.“

Auf der MS Rheinenergie findet traditionell die Luna-Sitzungsparty der Greesberger statt. Mit dabei sind viele junge Bands, die den Jecken an Bord mächtig einheizen. Dazu zählten in diesem Jahr unter anderem Planschemalöör, Zollhuus Colonia, Eldorado, Miljö und Druckluft. Dazu kommen die eigene Tanzgruppe und der tänzerische Nachwuchs der KG. Für Tim Brauer, den Trainer der beiden Gruppen, gab es am Samstagabend den FK-Verdienstorden in Silber.

Im Pullman fand die Kostümsitzung der Närrischen Insulaner statt. Auf der Bühne stand unter anderem die Micky Brühl Band. „Wir sind mit der Session bislang total zufrieden. Wir haben gute Stimmung in den Sälen und das Wetter spielt auch mit. Schön ist auch, dass die Säle immer gut gefüllt sind. Das war auch schon mal anders“, sagt Micky Brühl. Mit dem Kinderdreigestirn, für das er den Sessionssong geschrieben hat, ist er glücklich: „Die machen das sehr schön. Das gefällt mir.“ Zu den größeren Gruppen im Saal zählte der Rheinländische Verein aus Osnabrück, der seit zehn Jahren nach Köln kommt. Der Alterspräsident war früher Mitglied bei den Närrischen Insulanern.