Der 10. Frühjahrsputz in Burscheid steht vor der Tür

Der 10. Frühjahrsputz in Burscheid steht vor der Tür

Am Samstag ruft die Stadt wieder zum Dreck-weg-Tag auf. Im vergangenen Jahr packten 100 Bürger mit an.

Burscheid.Auch in diesem Jahr findet in Burscheid und weiteren Städten und Gemeinden des Kreises die gemeinschaftliche Frühjahres-Aktion gegen den „wilden Müll“ statt. Die Stadt wird vom Bergischen Abfallwirtschaftsverband und Radio Berg unterstützt.

Alle Bürger, Vereine, Parteien sowie Schulen und Kindergärten aufgerufen, sich aktiv zu beteiligen, um ihre Umwelt von unliebsamen Hinterlassenschaften zu befreien. im vergangenen Jahr kamen 100 freiwillige Helfer (50 am Markt, 50 weitere in Hilgen) und haben mitgeholfen, die Stadt für den Frühling aufzuhübschen. Die Verantwortlichen würden sich wünschen, dass noch deutlich mehr Menschen teilnehmen. Dennoch kam auch im vergangenen Jahr eine ordentliche Menge Unrat zusammen: 71 Müllsäcke wurden gefüllt, die Mitarbeiter des Baubetriebshofs anschließend einsammelten und auf einem Kleinlaster abtransportierten. Daneben wurden noch alte Reifen, Draht, eine Matratze und sogar ein Fahrrad gefunden. Auch der Schrott wurde eingesammelt und machte mit den Müllsäcken zusammen am Ende des Tages sechs Kubikmeter Müll aus.

Auch ein „persönlicher Sammeltermin“ etwa für Bildungseinrichtungen könne vereinbart werden. Allerdings möglichst in zeitlicher Nähe stattfinden. Benötigte Materialien wie Handschuhe, Müllsäcke und Müllzangen werden zur Verfügung gestellt.

In Burscheid ist es mittlerweile die zehnte gemeinschaftliche Müllsammel-Aktion.

Alle, die mithelfen wollen, treffen sich am Samstag um 9.30 Uhr auf dem Burscheider Marktplatz oder am Alten Bahnhof in Hilgen. An beiden Treffpunkten werden die Sammler mit entsprechenden Utensilien ausgestattet. Gesammelt wird überall da, wo Müll gesichtet wurde.

Für Helfer, die in den Außenbereichen sammeln möchten, stellt die Stadtverwaltung Müllsäcke, Handschuhe, Greifer und Warnwesten zur Verfügung, die noch bis heute am Infoschalter des Rathaus bei Astrid Witze (Tel. 670 0) abgeholt werden können.

Nähere Informationen gibt es bei der Stadtverwaltung bei Claudia Himmen-Merten (Tel. 670 341). Nach getaner Arbeit treffen sich die Helfer um 12 Uhr auf dem Gelände der Burscheider Tafel an der Montanusstraße zu einem kleinen Imbiss.

Mehr von Westdeutsche Zeitung