Den Gegner stark gemacht

TG Hilgen II verliert das Nachholspiel gegen Dabringhausen II mit 1:3.

Hilgen. Viel vorgenommen hatten sich die Kreisliga-Fußballer der TG Hilgen II für die Nachholpartie gegen den TV Dabringhausen 2. Doch nach einer eher schwachen Vorstellung musste sich die von Reno Biegisch trainierte Mannschaft mit 1:3 (0:2) geschlagen geben und steckt damit weiterhin im Tabellenkeller fest. „Wir haben leider nicht konsequent gespielt und den Gegner mit unseren Fehlern stark gemacht“, berichtete Biegisch.

Fast schon bezeichnend war der Verlauf von Halbzeit eins, eigentlich hatten die Gäste gar keine Torchance. Laut Biegisch habe man den Gegner aber zum Toreschießen aber förmlich eingeladen. In der 25. und 31. Minute klingelte es gleich zweimal im Hilgener Kasten und die Dabringhausener wussten praktisch gar nicht wie ihnen geschah. „Und selber haben wir unsere Chancen nicht nutzen können. So gerät man dann ganz schnell auf die Verliererstraße“, meinte Biegisch.

Sven Giersch gelang zehn Minuten nach Beginn von Halbzeit zwei der Anschlusstreffer, doch in der Folgezeit agierten die Platzherren wiederholt zu nachlässig. In der 71. Minute stellten die Gäste den alten Abstand wieder her und nahmen somit die drei Punkte mit auf die kurze Heimreise.

TGH: Fritz, Dittrich, Ramusga (78. Seelig), M. Jonnek, Monells, Kaib, D. Tauber, Wülfing (78. Diel), Dias, Giersch (66. Zur Nieden), Eisenkopf.