1. NRW
  2. Burscheid & Region

City: Veränderte Ampelschaltung

City: Veränderte Ampelschaltung

Weihnachtsverkehr in Leverkusen: Im Bereich der Wöhlerstraße und des Kinopolis wurde die Signalsteuerung angepasst.

Leverkusen. Mit Beginn der Vorweihnachtszeit wurden in Wiesdorf eine Reihe von Sperrmaßnahmen ergriffen, die durch Beschluss der Bezirksvertretung I umzusetzen waren. Zur Beherrschung des erhöhten Verkehrsaufkommens auf der Wöhlerstraße und insbesondere um erhebliche Behinderungen der Ausfahrt aus dem Parkhaus der Rathaus-Galerie zu vermeiden, wurde ergänzend auf der Wöhlerstraße in Höhe der Kinopolis-Umfahrung eine „Rot-Gelb-Ampel“ aufgestellt. Diese hält den Autoverkehr dort für 18 Sekunden an, um in dieser Zeit den Parkern der Rathaus-Galerie eine Ausfahrt auf die Wöhlerstraße zu ermöglichen. Ein erster Versuch in dieser Hinsicht musste bereits nach 20 Minuten beendet werden, weil die „Rot-Zeit“ für die PKW auf der Wöhlerstraße zu lang bemessen war. Die jetzige Regelung hat sich grundsätzlich für die Ausfahrenden aus dem Parkhaus der Rathaus-Galerie bewährt.

Am vergangenen (verkaufsoffenen) Sonntag wurde die Verkehrssituation auf der Wöhlerstraße zu unterschiedlichen Zeiten und umfassend beobachtet. Dabei konnte festgestellt werden, dass sich Rückstaus bis zum Erholungshaus gebildet hatten. Diese Staulänge war unabhängig von der Ampelschaltung, weil sie auch schon bestand, als die Ampel noch nicht eingeschaltet war. Ursächlich hierfür waren die häufigen Fußgängerquerungen über die Wöhlerstraße, insbesondere in Höhe des Kinopolis.

Obwohl die Fußgänger an diesen Querungshilfen keinen Vorrang haben, werden sie von den Autofahrern jedoch regelmäßig gewährt, was den Verkehrsfluss in diesem Bereich erheblich einschränkt. Die letzten Tage der Vorweihnachtszeit sollen allerdings ebenso wie die Tage nach Weihnachten dafür genutzt werden, eine Verbesserung dieser Situation zu erreichen.

Aus diesem Grund wurde laut Stadt gestern an der für Fahrzeuge bereits signalisierten Einmündung zusätzlich ein Signal für Fußgänger angebracht, dass auf „Rot“ schaltet, sobald für den Autoverkehr die Weiterfahrt möglich ist. Das bedeutet, dass dort Fußgänger nur noch in der Wartezeit der Autofahrer auf dieser Straßenseite (in Fahrtrichtung obere Ebene) die Fahrbahn queren können. Hierdurch soll ein besserer Verkehrsfluss für die Autofahrer erreicht werden.