1. NRW
  2. Burscheid & Region

BVB verharrt im tristen Mittelfeld

BVB verharrt im tristen Mittelfeld

Gegen den SC Ayyildiz Remscheid erreichen die Burscheider nur ein Remis.

Burscheid. Eine Woche nach der deutlichen 1:4-Niederlage gegen den Aufstiegskandidaten SC Ayyildiz Remscheid kamen die Kreisliga-Fußballer des BV Burscheid auch an diesem Wochenende nicht zu einem Sieg. Beim SSV Dhünn musste sich die Mannschaft von Trainer Sören Wallat mit einem 2:2 (1:1)-Unentschieden zufrieden geben und rangiert damit weiterhin im tristen Mittelfeld der Tabelle.

„Unter dem Strich müssen wir mit diesem Punkt leben. Leider haben wir aus unseren Vorteilen nichts Zählbares machen können“, meinte Wallat hinterher. In der 20. Minute kassierten die Burscheider den 0:1-Rückstand. Praktisch mit dem Pausenpfiff war Torjäger Dennis Prinz mit dem 1:1-Ausgleichstreffer zur Stelle.

Wallat bewies mit seiner Einwechslung von Julien Feddrich ein gutes Händchen. Denn Feddrich war gerade mal 120 Sekunden auf dem Spielfeld, als der Burscheider das 2:1 markierte. Elf Minuten vor dem Ende kassierten die die Gäste dann das 2:2 und es sollte bis zum Ende bei diesem Resultat bleiben. In der Schlussphase hätte Jan Stahlmann eigentlich zum Helden werden müssen, gleich zweimal tauchte der BVB-Angreifer alleine vor dem Dhünner Kasten auf. Aber beide Male agierte der Stürmer zu ungenau, so dass die Burscheider nur einen Zähler mit auf die Heimreise nehmen konnten.

Ein Sonderlob von Wallat gab es noch in Richtung des A-Jugendlichen Dogukan Ulgur. Der erst 18-jährige Nachwuchsspieler lieferte auf der rechten Verteidigerposition eine richtig starke Vorstellung ab.

BVB: Tiede, Tarakci (67. M. Grubba), M. Kratz, Akcal, T. Wallat (64. Feddrich), Isgören, D. Prinz, Scholz, Ulgur, Stahlmann, S. Kratz.