1. NRW
  2. Burscheid & Region

BVB profitiert gegen Struck vom Faktor Glück

BVB profitiert gegen Struck vom Faktor Glück

Die Burscheider feierten am Montag den ersten Sieg im neuen Jahr. Nach einem dominanten Start haben die Gegner zum Anfang der zweiten Halbzeit das Spiel fast für sich entschieden.

Burscheid. Zu einem Pflichtsieg im wahrsten Sinne kamen die Kreisliga-Fußballer des BV Burscheid. Am Montagnachmittag setzte sich die von Sören Wallat trainierte Mannschaft nach zähem Ringen mit 3:2 (2:0) gegen die TS Struck durch und kann sich dadurch wieder ein wenig weiter in der Tabelle nach oben orientieren. „Wir haben richtig gut begonnen, hatten dann allerdings einige Schwächephasen zu überstehen“, sagte Wallat.

So dauerte es bis in die Schlussphase, bis Sebastian Kratz drei Minuten vor dem Abpfiff für den vielumjubelten Siegtreffer sorgte. Sicherlich sei man in dieser Phase die Mannschaft gewesen, die mehr nach vorne investierte, Wallat wollte den Faktor Glück aber nicht komplett ausschließen. „Hauptsache wir haben die Punkte im Sack, in einigen Tagen fragt da niemand mehr nach, wie dieser Sieg zustande gekommen ist“, sagte Wallat weiter.

Dennis Prinz sorgte nach 21 Minuten für den perfekten Start zugunsten des Favoriten. Nur knapp 200 Sekunden später erhöhte Sebastian Kratz auf 2:0 und die Platzherren schienen einem ungefährdeten Heimsieg entgegenzusteuern.

Sören Wallat, Trainer

Doch der Start in den zweiten Abschnitt ging gehörig daneben, innerhalb von gerade einmal fünf Minuten hatten die Strucker den Spielverlauf mit zwei Toren komplett auf den Kopf gestellt. „Da waren wir geistig einfach nicht anwesend und haben es dem Gegner sehr einfach gemacht“, so der Coach.

Seine Truppe bewies aber Moral, kämpfte sich zurück und wurde spät für die Mühen belohnt. Nach dem ersten Sieg im neuen Jahr war den Burscheidern schon die Erleichterung deutlich anzuerkennen.

BVB: Tiede, Ulgur, Bouali, Stahlmann, Tarakci (48. Akcal), Isgören (71. Komes), M. Kratz, S. Kratz, Rheinbay, T. Wallat, Prinz.