1. NRW
  2. Burscheid & Region

Burscheider Reserve hat neuen Mut gefasst

Burscheider Reserve hat neuen Mut gefasst

Zweite spielt gegen Remscheid. VfL will den sechsten Sieg in Folge holen.

Rhein.-Berg. Kreis. In der Kreisliga B stehen die Teams vor durchaus lösbaren Aufgaben. Vor allem wollen die Witzheldener den sechsten Sieg im sechsten Spiel schaffen und damit den Rückstand auf die Spitzengruppe weiter verkürzen.

BV Burscheid II - 1.SpVg. Remscheid. Nach dem Pflichtsieg beim Vorletzten Spielvereinigung Remscheid II wollen die Burscheider Reserve-Kicker nun wieder eine neue Serie starten. Am Sonntag (15 Uhr) empfangen Spielertrainer Thomas Vogel und seine Mannen den Tabellenvierzehnten aus Remscheid, der mit neun Punkten die Abstiegszone anführt. „Die Erleichterung war bei allen Akteuren klar erkennbar. Jetzt haben wir neuen Mut gefasst und wollen unbedingt nachlegen“, erklärt Vogel, der die gleiche Besetzung wie in der Vorwoche ins Rennen schicken kann. Auf Rang sieben sind die Burscheider auch schon so ein wenig ins Abseits geraten, satte sechs Zähler beträgt der Rückstand schon zum Sechsten Tura Remscheid-Süd 80/09 II. „Bis zur Winterpause soll der Abstand wieder geringer werden“, hofft Vogel auf weitere Erfolgserlebnisse.

Vatan Spor Solingen II - VfL Witzhelden. Der Vormarsch beim VfL Witzhelden geht unvermindert weiter. Nach fünf Siegen in Folge hat sich die Mannschaft aus dem Höhendorf bis auf den vierten Platz vorgearbeitet. „Wir wollen aber unbedingt weiter punkten und den Abstand zu den Aufstiegsrängen verkürzen“, sagt Trainer Oliver Heesen vor der gefährlichen Auswärtsbegegnung am Sonntag (13 Uhr) beim Tabellenelften in Solingen. Die Heesen-Truppe hat den schwachen Saisonstart längst vergessen gemacht und darf in dieser momentanen Verfassung von einer sofortigen Rückkehr in die Kreisliga träumen. Youngster Fabian Jaschinger fällt jedoch mit einer Verletzung aus, dafür kehren Moritz Krohn und Marcel Willms ins Mannschaftstraining zurück.

VfL Witzhelden II - VfB 06 Langenfeld III. Im Kellerduell gegen den Drittletzten aus Langenfeld erhoffen sich die Witzheldener den dritten Saisonsieg. Am Sonntag (13 Uhr) kämpfen die Schützlinge von Trainer Tim Prenzel nicht nur um wichtige Punkte, sondern gleichzeitig auch wieder um mehr Selbstvertrauen. „Meine Jungs können wesentlich besser spielen, als sie das in den vergangenen Wochen gezeigt haben“, betont Prenzel, der jedoch weiterhin auf eine Vielzahl von Spielern verzichten muss. Marcel Schulten, Pascal Pfennigsdorf, Florian Zöller, Kim Kraus, Kim Scholzen, Marcus Baumhögger, Stephen Stoll, Daniel Bombe und Thorsten Zöller fallen mit Verletzungen weiterhin aus. „Zum Glück haben wir einen großen Kader und können genügend Spieler aufbieten“, so der Coach weiter. lh