Burscheider Reiterin Laura Weber belohnt sich in Texas mit Gold

Burscheider Reiterin Laura Weber belohnt sich in Texas mit Gold

Erfolgreiche Teilnahme am Jugend-Weltcup im Westernreiten in den Vereinigten Staaten. Als Mannschaft auf Rang 2, selbst ganz vorne.

Burscheid / Texas. In der Lindenstadt ist ist Laura Weber als „Sportlerin des Jahres“ wohlbekannt. Die junge Frau ist indes so erfolgreich in ihrem Sport, dem Westernreiten, dass sie mit der Jugendnationalmannschaft auch dieses Jahr wieder zur Weltmeisterschaft in USA war.

Alle zwei Jahre findet der „American Quarter Horse Youth World Cup“, kurz YWC, statt. Laura Weber ist seit 2014 dabei und durfte das Abenteuer nun zum dritten und letzten Mal erleben.

Vor vier Jahren fand der YWC ebenfalls in Bryan College Station/Texas statt. Die Veranstaltung begann diesmal für alle 19 Teams aus der ganzen Welt mit der Eröffnungsfeier und der Losung der Pferde. Das deutsche Team zog unter anderen die Pferde „Huntin for Ryth’m“ (Lexie) und „Blurred Lines“ (Miley), die Laura Weber später reiten durfte.

Nach ersten eher mittelprächtigen Ergebnissen landete das Team auf Platz acht - kämpfte sich jedoch an dem letzten Wettkampf-Tag vorerst auf den vierten und dann in der letzten Prüfung auf den zweiten Platz.

Durch einen Gleichstand mit Team Canada war der Vize-World Cup Sieg vorerst unklar, wurde jedoch durch die Mehrzahl an Siegen gerechtfertigt! Laura Weber verhalf mit u.a. einer Goldmedaille, einer Silbermedaille sowie einer Bronzemedaille zu diesem Ergebnis und wurde schlussendlich als erfolgreichste Hunt Seat Equitation Reiterin ausgezeichnet. Das Pferd „Lexie“ galt außerdem als das beste Pferd des gesamten YWC.

Laura Webers Team ist also Vizeweltmeister; die Burscheiderin darf sich über ihre tollen Einzeltitel freuen..

Über YouTube konnte man das Ereignis übrigens jeden Tag unter „AQH Youth“ im Netz verfolgen. Am Tag (Day) 8 ist Laura Weber im Interview.zu sehen. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung