Burscheid: Zahl der Arbeitslosen gesunken

Burscheid: Zahl der Arbeitslosen gesunken

Untypischer Verlauf auch im Kreis deutet auf weniger saisonabhängige Jobs hin.

Rhein.-Berg. Kreis. Im Rheinisch-Bergischen Kreis ist die Arbeitslosigkeit im Dezember minimal gesunken — um 0,1 Prozent auf 8904 Personen. Deutlich aber ist die positive Entwicklung im Vergleich zu 2013: 188 oder 2,1 Prozent weniger Menschen waren arbeitslos als vor einem Jahr.

Exakt dieser Trend spiegelt sich auch in Burscheid wider. 593 Arbeitslose meldet die Arbeitsagentur für die Lindenstadt zum Abschluss des letztes Jahresmonats, im November waren es 605 Personen. Deutlicher ist hier der Rückblick auf das vergangene Jahr: Im Dezember 2013 waren 633 Menschen in Burscheid ohne Arbeit.

Diese eher untypische Entwicklung ist ein Hinweis darauf, dass im Kreis nicht so viele Menschen von saisonabhängigen Jobs (Baubranche) betroffen sind. Im Oberbergischen Kreis ist die Zahl der Arbeitslosen nämlich um 233 oder 2,9 Prozent auf 8375 Menschen gestiegen. Auch in Leverkusen gab es einen leichten Anstieg (1224 Arbeitslose)

Insgesamt meldeten sich im Rheinisch-Bergischen Kreis 1391 Frauen und Männer neu arbeitslos. Dies sind 19 oder 1,4 Prozent mehr als im November, aber 137 (neun Prozent) weniger als im Dezember 2013. Die Arbeitslosenquote liegt bei 6,2 Prozent und ist damit mit der des Vorjahresmonats identisch. 6,4 Prozent betrug sie im Vorjahresmonat Dezember. 349 Stellen wurden von den Arbeitgebern gemeldet; dies sind 21 oder 5,7 Prozent weniger als im Vormonat und 92 oder 35,8 Prozent mehr als im Dezember 2013. Das Angebot an freien Arbeitsstellen lag bei 824, damit wurde der Vorjahreswert um 42 Stellen oder 5,4 Prozent überschritten. Gesucht werden Arbeitnehmer im Handel, dem Gesundheits- und Sozialwesen, im Baubereich, dem Gastgewerbe sowie in der Arbeitnehmerüberlassung, also in der Leiharbeit.