1. NRW
  2. Burscheid und Region

„Burscheid Live“ will der Stadt neue Impulse geben

„Burscheid Live“ will der Stadt neue Impulse geben

Auch die Umwelt hat sich der in dieser Woche gegründete Verein um Uwe Graetke und Stefan Abel auf die Fahne geschrieben. Erstes Ziel: Ein zweitägiges Altstadtfest in der unteren Hauptstraße.

Burscheid. Die Altstadt von Burscheid liegt Uwe Graetke besonders am Herzen. „Ich bin in der Straße Im Winkel groß geworden. Früher gab es hier unten alles. Meines Erachtens können wir den Bereich wieder aufwerten. Ich sehe den Marktplatz und die Kirchenkurve als eine Einheit.“ Veranstaltungen wie ein zweitägiges Altstadtfest könnten helfen, das Leben in die untere Hauptstraße zurückzubringen.

Der Mitarbeiter der Stadtverwaltung gilt als „Vater“ der Umweltwoche in Burscheid. Doch Ende November hat er seinen letzten Tag im Rathaus und geht in den Ruhestand. „Deshalb haben mich viele angesprochen, weil sie befürchten, dass die Kontakte danach abbrechen.“ 21 der weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Veranstaltung hat Graetke konzipiert. Da seien Kontakte über Jahre gewachsen und Freundschaften entstanden. Die Idee zusammen mit Stefan Abel, der die Umweltwoche mit der Allianz-Umweltstiftung seit Jahren unterstützt, sei es deshalb gewesen, die Kontakte weiter zu pflegen und in einen Verein einzubetten — um der Stadt neue Impulse zu geben.

So wurde am Mittwochabend der Verein „Burscheid Live“ gegründet. Idee sei, nicht nur das Leben in Burscheid mit attraktiven neuen Veranstaltungen zu bereichern, sondern auch die Schnittmengen von Sport, Kultur und Tradition herauszustellen und Aktionen gezielt zu planen. So könne eine einzelne Veranstaltung eines Vereins kombiniert mit einem gleichzeitigen Fest oder der Veranstaltung eines anderen Vereins, zu einem größeren Erfolg verholfen werden.

Laut Graetke habe man bewusst in der Gründungsphase Veranstaltungs-, Technik- und Umweltexperten an einen Tisch geholt, um mit diesem Know-how künftig die entsprechenden Strippen ziehen zu können. „Ich habe gemerkt, dass sich die Burscheider freuen, wenn sie etwas geboten bekommen.“ Das gehe aber nur mit attraktiven Auftritten und Veranstaltungen auf der Bühne. So war es am Mittwochabend auch kein Zufall, dass der Vater der ehemaligen DSDS-Teilnehmerin Laura van den Elzen bei der Gründungsveranstaltung war.

Ziel für 2019: Ein zweitägiges Altstadtfest in der (unteren) Hauptstraße. „Wir müssen natürlich erst mal sehen, wie wir das alles finanzieren können.“ Fest eingeplant ist allerdings schon ein Gründungsfest im Spätsommer dieses Jahres, wo „Burscheid Live“ sich präsentieren möchte um eine breite Unterstützung aus der Bevölkerung zu bekommen.

Im Bereich der Umwelt will der Verein mit Kindertagesstätten, Schulen, Offenen Ganztagsschulen, Stadt, Vereinen und Institutionen bei der Pflege der Natur und der Verschönerung des Stadtbildes zusammenarbeiten und Fördertöpfe anzapfen.