Leader: Burscheid bewegt über 2000 Kinder und Jugendliche

Leader : Burscheid bewegt über 2000 Kinder und Jugendliche

Unter der Federführung des TTC Burscheid gab es in zwei Jahren durch Leader-Fördermittel 25 Aktionen.

Leader – die Abkürzung aus Worten in französischer Sprache ist ein europäisches Förder-Programm mit dem Ziel, ländliche Gebiete zu stärken und zu entwickeln. Das Themen-Spektrum ist sehr breit gefächert. Als Burscheid sich entschloss, eine Bewerbung einzureichen, war man über eine Zusage erfreut. Die Gesamtkosten in Höhe von 48 000 Euro wurden zu 65 Prozent (etwa 31 000 Euro) von Leader übernommen. Zum großen Rest   trugen namhafte Burscheider Firmen und Stiftungen bei.

So  starteten 2017 die auf zwei Jahre angelegten, auf   Burscheid zugeschnittenen 25 Aktionen in Sachen Sport, Freizeitgestaltung und Naturprojekte unter Leitung des TTC Grün-Weiß. Über 2050 Kinder und Jugendliche haben an Ferienfreizeiten, Ausflügen und Veranstaltungen  teilgenommen. Allein Sechzig Kinder und Jugendliche beteiligten sich an den Angeboten, die auch in den jeweiligen Schulferien gerne wahrgenommen wurden. Zu den Höhepunkten gehörte 2018 das Zirkusprogramm mit dem Unternehmen Proscho und als Abschluss die letzten Tage dieser Osterferien mit einer kompletten Woche voller sportlicher Aktivitäten.

Was hatte den Mädchen und Jungen besonderen Spaß gemacht? Gulistan (13) und Rayan (13) schwärmten noch von ihren rasanten Fussballspielen: „Drei Mädchen durften in den beiden Mannschaften aus Jungs mitspielen. Manchmal waren wir Verteidiger, dann wieder Stürmer. Wir finden es sehr schade, dass es zu Ende ist, auch wenn wir jetzt Muskelkater haben.“

Bei der Schlussveranstaltung am Schulberg war auch Bärbel Bosbach anwesend, stellvertretende Vorsitzende im Verein Leader Bergisches Wasserland. Klaus-Peter Majewski, Vorsitzender des TTC, und Projekt-Koordinator Bernhard Pautsch bedanken sich besonders bei allen ehrenamtlichen Helfern, die  insgesamt 343 Stunden Zeit und Kraft eingebracht hatten.

Eine Extra-Urkunde erhielten acht Kinder der Montanus-Schule. Sie hatten die freiwillige Sport-AG mit Bravour durchgehalten. Schirmherr Stefan Caplan bewertete den notwendigen finanziellen Aufwand als gerechtfertigt, da auf spielerische, freiwillige Weise kulturelle Grenzen fallen und körperliche Fitness gefördert wird.

Leader ist ein europäisches Förderprogramm mit dem Ziel, die ländlichen Gebiete zu stärken und zu entwickeln. Der Begriff ist eine französische Abkürzung, die übersetzt „Verbindung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“ bedeutet. LEADER kann Projekte zu fast jedem Thema fördern, z. B. Wirtschaft, Wohnen, Tourismus, Dorfentwicklung, Lebensqualität, Prävention, Integration und Klimawandel. Es bewerben sich häufig Vereine um eine Förderung ihrer Ideen, das Programm steht aber allen Akteuren zur Verfügung. Das Auswahlgremium ist hauptsächlich mit Vereinsvertretern und Akteuren aus dem Bereich „Wirtschaft und Soziales“ besetzt. Bei einer erfolgreichen Bewerbung werden die Ausgaben zu 65 Prozent erstattet. Die Fördermittel kommen aus dem europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums sowie vom Land NRW.

Mehr von Westdeutsche Zeitung