BTG ganz im Stil eines Absteigers

BTG ganz im Stil eines Absteigers

Oberliga-Derby: Die Gastgeber hatten gegen die starken Hilgener nie eine Chance und unterlagen schließlich mit 24:30 (10:15).

Burscheid. Spannung hatten beide Oberligatrainer vor dem Lokalderby der Burscheider TG und der TG Hilgen versprochen, doch letztlich war es dann eine klare Sache. Mit 24:30 (10:15) unterlagen die Burscheider deutlich, hatten nie eine Siegchance und präsentierten sich wie ein Absteiger. Vor 400 Zuschauer brauchten die gut aufgelegten Hilgener nie an ihre Grenzen zu gehen, um die BTG in Schach zu halten.

Die 6:0-Abwehr mit den Hünen Dittmann und Hüsemann im Mittelblock wurde für den Burscheider Rückraum zum unüberwindbaren Hindernis. Dahinter war Christoph Nisius ein sicherer Rückhalt. So lag die BTG nach nervösem Beginn beider Mannschaften nur durch einen Siebenmetertreffer von Andreas Heimann mit 1:0 (4.) vorne. Danach kam die TGH in Schwung, schraubte das Resultat auf 6:3 (10.) und 10:5 (20.). Auch die frühe Rote Karte für Geburtstagskind Frank Blewonska (26.) nach seiner dritten Zeitstrafe brachte die Gäste nicht aus dem Tritt. Burscheid agierte im Angriff nervös und hilflos, in der Abwehr fruchteten weder die zu Beginn gewählte 6:0-Abwehr, noch später die 3:2:1-Formation (13.) oder die 4+2-Variante (28.).

"Die Mannschaft hat total versagt", fiel das Urteil von BTG-Trainer Guido Hugo, der sich entgegen seiner Art auf der Bank merklich zurückgehalten hatte, kurz und vernichtend aus. Auf der anderen Seite freute sich Trainer Holger Munkel: "Bis auf Kleinigkeiten hat bei uns heute alles gepasst." Recht hatten beide.

Und so setzten die Hilgener im zweiten Abschnitt ihren Weg über 21:15 (40.) und 26:18 (50.) eindrucksvoll fort, zumal sich die Grün-Weißen durch rote Karten gegen Carsten Schwamberger (51.) und Dominic Hasenwinkel (57.) jeweils nach der dritten Zeitstrafe selbst weiter schwächten. Stark präsentierten sich bei der TGH Sven Hüsemann mit acht Treffern, sowie Tim Heubel mit sechs Einschüssen auf dem rechten Flügel. Bei Burscheid hielten lediglich Torhüter Max Hamers und mit Abstrichen Kreisläufer Alex Radonjic, der ebenfalls gestern Geburtstag feierte, einigermaßen dagegen.

BTG: Hamers, Geske (n.e.); Radonjic, Menzlaff (je 5), J. Sommer (4), Heimann (4/3), Schäfer (2), Galler, Zimmermann, Preisegger, Schwamberger (je 1), Grasekamp.

TGH: Nisius, Hoppe (59.-60.), Keller (bei einem 7m), Hüsemann (8), Heubel (6), Krajnic (5/1), Liebsch (5/4), Middendorf (2), Blewonska, Kessel, vom Stein, Köhring (je 1), Dittmann.

Mehr von Westdeutsche Zeitung