1. NRW
  2. Burscheid & Region

BTG: Der Drauberg wird vorerst doch nicht verkauft

BTG: Der Drauberg wird vorerst doch nicht verkauft

Verein befindet sich wieder in den schwarzen Zahlen.

<

p class="text">Burscheid. Der Vorsitzende der Burscheider Turngemeinde (BTG), Wolfgang Faust, konnte am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung mit einer angenehmen Nachricht aufwarten: Der Drauberg wird vorerst nicht verkauft. Erst bei der letzten Mitgliederversammlung vor einem Jahr hatte sich der Vorstand die Ermächtigung eingeholt, den unrentablen und bisweilen in die roten Zahlen gerutschten Veranstaltungsort zu veräußern. Wie kam es zur positiven Wende? "Als jemand beim Ablesen der Strom- und Wasserzähler genau hingeschaut hat, erhielten wir erhebliche Vorauszahlungen zurück, sodass wir jetzt wieder im Plus sind", so Faust. Wie es zu den Unregelmäßigkeiten kam, kann sich der Vorsitzende nicht genau erklären. Auf Nachfrage habe man ihm gesagt, der Zähler hinge sehr hoch und könne deswegen schlecht abgelesen werden. "Wir vermuten, dass die Zahlen nur geschätzt wurden." Die über 90 versammelten Mitglieder wurden außerdem über die Notwendigkeit einer Satzungsänderung aufgeklärt, die der BTG in den nächsten Monaten ins Haus steht. Der Landessportbund hatte Defizite in der Vereinssatzung festgestellt. Im Herbst will der Verein auf einer außerordentlichen Versammlung über die neue Satzung abstimmen, sodass diese dann bei den anstehenden Vorstandswahlen 2008 greifen kann.

In seinem Jahresbericht lobte Faust den tatkräftigen Einsatz einiger Mitglieder bei der Sanierung der Duschen und hob die Eröffnung der Beachsportanlage im Hagen hervor, bei der ab der kommenden Saison ein Ein-Euro-Jobber als Platzwart fungieren soll.