1. NRW
  2. Burscheid & Region

Blick in die Rathaus-Galerie

Blick in die Rathaus-Galerie

Mittwoch um 8 Uhr eröffnet das neue Einkaufszentrum in der Wiesdorfer City seine Pforten für die Besucher.

Leverkusen. Etwas hektisch geht einen Tag vor der großen Eröffnung der neuen Rathaus-Galerie in und um das Einkaufszentrum zu. Während auf dem Friedrich-Ebert-Platz die Handwerker noch die letzten Pflastersteine auf den Boden bringen und die Leuchtstehlen aufstellen, legen die Mitarbeiter der Läden in der Mall noch einmal Hand an, um ihre Geschäfte auf Hochglanz zu bringen.

Eröffnet wird das Center Mittwoch früh um 8 Uhr. Dienstagabend konnten bei einem Empfang bereits 850 geladene Gäste einen ersten Blick auf die neuen Läden werfen. Insgesamt 120 Einzelhändler sind in der Rathaus-Galerie vertreten, davon 88, die erstmals ihren Weg in die Wiesdorfer City gefunden haben, darunter bekannte Marken wie Gerry Weber, Swarovski, s. Oliver oder Castro. Auch Thalia ist erstmals mit einer großen Buchhandelsfiliale vertreten. In den Geschäften arbeiten 950 Menschen, davon etwa 70 Prozent in Vollzeit.

Dabei ist die Galerie Rathaus und Einkaufszentrum in einem. Während oben in der großen Rotunde das OB-Büro, der Ratssaal und das Bürgerbüro nach längerer Abstinenz wieder einen Platz in der Stadtmitte gefunden haben, kann unten auf drei Ebenen an den Läden vorbei gebummelt werden. In der Shopping-Mall bestimmen heller Jura-Marmor, Edelstahl und edle Hölzer das großzügige Ambiente, das durch die großen Lichthöfe noch verstärkt wird.

Im Untergeschoss gibt es unter anderem einen großen Supermarkt von Rewe, einen dm-Markt sowie Filialen von Saturn und Intersport Voswinkel. Im Erdgeschoss und der ersten Etage bestimmt die Mode das Angebot unter anderem mit Filialen von H&M, New Yorker, Kämpgen und C&A. Im Erdgeschoss findet sich außerdem eine kleine Gourmetmeile.

Zum Einzugsgebiet der Galerie gehören neben Leverkusen auch die Städte Burscheid, Langenfeld, Monheim, Odenthal, Leichlingen, Bergisch Gladbach sowie angrenzende Stadtteile Kölns. Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn, der gestern einen ersten Rundgang durch das mehr als 22000 Quadratmeter große Center machte, hat ambitionierte Erwartungen: "Sie ist der wichtigste Baustein unserer neuen Stadtmitte und somit ein Meilenstein für die städtebauliche Entwicklung und das Lebensgefühl von Leverkusen."

Für Alexander Otto, Chef von ECE, die das Center betreibt, ist die Galerie das neue Markenzeichen der Stadt, das die Anziehungskraft der City nachhaltig stärken und verloren gegangene Kaufkraft wieder zurückgewinnen soll. Center-Managerin Katrin Becker verspricht, mit den anderen Einzelhändlern der Innenstadt zu kooperieren.

So sei man auch schon der Werbegemeinschaft City beigetreten und wolle sich an gemeinsamen Projekten beteiligen. Für die kommenden Monate kündigt Becker zahlreiche Aktionen an, die von Modeschauen über ein Kinderferienprogramm bis zu einem eigenen Weihnachtsmarkt reichen sollen. Mit Rainer Calmund und seiner Frau Silvia bedient man sich bei ECE erstmals eines Testimonials, um für ein Einkaufszentrum zu werben. Der Fußballexperte wird in den kommenden Wochen auf zahlreichen Plakaten und einem Bus der Wupsi zu sehen sein.