Bergische Panther sind dem ersehnten Aufstieg zum Greifen nah

Bergische Panther sind dem ersehnten Aufstieg zum Greifen nah

Gegen Ohligs müssen die Panther aber schmerzhafte Ausfälle kompensieren.

Rhein.-Berg. Kreis. Ganz dicht vor einer Rückkehr in die Oberliga stehen die Handballer der Bergischen Panther. Mit drei Punkten Vorsprung führt die Mannschaft von Spielertrainer Ceven Klatt die Verbandsliga an, muss aus den verbleibenden vier Partien unbedingt noch fünf Punkte holen. „Das wird noch einmal eine richtige Herausforderung“, weiß der 28-jährige Coach, denn drei der vier Partien haben es in sich.

Den Anfang macht die Auswärtsbegegnung beim Tabellenfünften Ohligser TV, wo die Panther am Sonntag (16.55 Uhr) um den nächsten Sieg kämpfen werden. Danach geht es zu Hause gegen den Abstiegskandidaten TV Ratingen, bevor die beiden Spitzenspiele gegen den Dritten Unitas Haan und den Vierten TSV Aufderhöhe auf dem Programm stehen.

„Die Ohligser zählen zu den unangenehmsten Mannschaften in der Liga. Die können wirklich jedem das Leben schwer machen“, weiß Klatt, der den OTV schon einige Male beobachtet hat. Zum einen stimmt die Mischung aus jungen, talentierten Spielern und spielstarken, routinierten Akteuren. Die beiden Paukert-Brüder Martin und Stefan, sowie Robin Donner und Frank Kleine-Boymann können eine Partie schon im Alleingang entscheiden. „Da müssen wir gerade im Abwehrbereich wieder voll dagegen halten, dürfen uns keine Nachlässigkeiten erlauben“, warnt Klatt.

Die Osterpause sollte eigentlich dazu genutzt werden, um die Blessuren auszukurieren und den Akku wieder aufzuladen. Doch aktuell ist die Situation eigentlich noch schlimmer als vor den Ferien. Denn Carsten Schwammberger hat sich die Bänder im Sprunggelenk gerissen und wird ebenso ausfallen wie Stefan Hellmich (Fingerbruch) und Torhüter Thilo Faust. Zu allem Übel droht mit Simon Kluge (Grippe) noch ein absoluter Leistungsträger auszufallen. „Sein Ausfall wäre wirklich tragisch“, gibt der spielende Trainer zu.

Umso wichtiger erweist sich da die Verpflichtung von Rainer Hantusch, der nach abgelaufener Wechselsperre erstmals wieder im Panther-Trikot auflaufen wird. Gerade für die Abwehr rechnet Klatt mit deutlich mehr Stabilität, im Angriff soll der gleichzeitige Damentrainer gemeinsam mit Erwin Reinacher für die einfachen Tore stehen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung