1. NRW
  2. Burscheid & Region

Beachhandball: Die Sandelfen sind Vizemeister

Beachhandball: Die Sandelfen sind Vizemeister

Beim Turnier in Bremen kamen die Burscheider Beachhandballer bis ins Finale.

Burscheid. Ganz knapp verpassten die Burscheider Beachhandballer am Wochenende in Bremen den Deutschen Meistertitel. Erst im Shoot-Out unterlagen die Sandelfen im Finale dem Titelverteidiger Varel Dynamites.

Immerhin sicherte sich das Team so die Deutsche Vizemeisterschaft und feierte damit den bislang größten Erfolg der Vereinsgeschichte, mit dem vorab nicht unbedingt zu rechnen war, denn die Vorzeichen für die Sandelfen waren nicht gut. Zahlreiche Stammspieler konnten den Weg nach Bremen nicht antreten, vor allem im Abwehrbereicht musste man zu Notlösungen greifen. Gleich drei Spieler, die zuvor kein einziges Vorbereitungsspiel mit den Sandelfen bestritten hatten, kamen deshalb zum Einsatz.

Dennoch starteten die Burscheider in ihrer schweren Gruppe gut in das Turnier. Gegen die 12 Monkeys Köln feierte man einen klaren 2:0-Sieg. Ein Spiel später stand der Einzug ins Halbfinale dann jedoch auf der Kippe. Gegen den Gastgeber HC Bremen kassierten die Sandelfen bei strömendem Regen eine 1:2-Niederlage im Shoot-Out. Dabei treten ähnlich zum Elfmeterschießen beim Fußball fünf spielberechtigte Spieler abwechselnd mit den gegnerischen Spielern zum Duell mit dem Torwart an. Es gewinnt das Team, das nach fünf Würfen mehr Punkte erzielt hat.

Im letzten Gruppenspiel musste angesichts der Niederlage gegen Bremen unbedingt ein Sieg her. Gegner war dort mit den Varel Dynamites allerdings der große Turnierfavorit und Titelverteidiger. Zu diesem Zeitpunkt mussten die Elfen bereits auf Malte Heykants verzichten, der sich gegen Bremen eine Verletzung zuzog. Für ihn kamen abwechselt Dominic Hasenwinkel und Mirko Friedrich im Angriff auf dem linken Flügel zum Einsatz.

Gegen Varel lieferten die Elfen dann zum richtigen Zeitpunkt die beste Turnierleistung ab. Beide Sätze gingen überraschend an die Burscheider, so dass man sich mit dem 2:0-Sieg sogar als Gruppensieger für das Halbfinale qualifizieren konnte. Hier wartete am Sonntag der Havanna Beachclub aus Minden. Der mühelose 2:0-Erfolg für die Sandelfen bedeutete schließlich den Einzug ins Finale.

Erwartungsgemäß hieß dort der Gegner erneut Varel Dynamites. Spätestens nach dem Vorrundensieg hatten die Sandelfen den Respekt vor dem Titelverteidiger abgelegt. Andreas Nelte wuchs in der Abwehrmitte über sich hinaus und der erste Satz ging mit 16:12 erneut an die Burscheider.

Mit dem großen Ziel vor Augen zitterte im Angriff aber in den entscheidenden Situationen etwas die Hand. Viele Würfe fanden deshalb ihren Weg nicht in das Ziel. Varel kam ins Spiel zurück, sicherte sich den zweiten Satz mit 14:8 und erzwang nach Satzausgleich den Shoot-Out. Auch in diesem Moment war die Nervosität der Elfen zu spüren. Gleich die ersten drei Penaltys wurden vergeben, Varel konnte dagegen dreimal punkten, sodass der Satz mit 5:0 und damit der Meistertitel vorzeitig an Varel ging.

Mit dem Vizemeistertitel zeigten sich die Elfen zufrieden, allerdings überwog doch die Enttäuschung über den knapp verpassten Titel. Der dritte Platz ging an die Beach Boys aus Köln. Bei den Frauen sicherte sich BonnBonn aus Bonn mit einem Finalsieg über die Wesernixen Bremen den Titel.