1. NRW
  2. Burscheid & Region

Auf der Suche nach neuen Möglichkeiten des Ausdrucks

Auf der Suche nach neuen Möglichkeiten des Ausdrucks

Diane Dau-Peckhaus will die Generation 50plus für die Welt des Tanztheaters gewinnen.

Burscheid. Früher Montagnachmittag in der Hans-Hoersch-Halle. Nach und nach treffen einige Frauen ein und schließlich auch zwei Männer. Sie alle sind neugierig auf ein neues Projekt der Turngemeinde Hilgen. Um Tanztheater wird es in den nächsten zwei Stunden gehen. Und der geschlossene Theatervorhang der Bühne bietet dafür schon eine gute Kulisse.

Motor des neuen Angebots ist Diane Dau-Peckhaus. Eine 50plus-Seniorcompany schwebt der 54-Jährigen vor. 30 Jahre Tanzerfahrung wirft sie dafür in die Waagschale; in der Tanzstelle in Opladen ist sie aktiv und inzwischen gehört sie selbst einer Tanztheatergruppe für Senioren in Solingen an.

Beim Begriff Tanztheater fällt, zumal im Bergischen, sofort der Name der 2009 verstorbenen Pina Bausch. Maßstab kann sie für das in Burscheid im Aufbau befindliche Amateurprojekt natürlich nicht sein, aber Orientierung schon. Dau-Peckhaus will sich mit den Teilnehmern auf die Suche nach authentischen Ausdrucksmöglichkeiten durch Bewegung machen. „Es wird keine tänzerische Perfektion angestrebt“, sagt sie.

Für das Ziel einer Gruppenstärke zwischen zwölf und 16 Teilnehmern bedarf es noch einiger Neugieriger mehr. Ausdrücklich auch Männer sind gewünscht. Dass die beiden Bewohner des „Kette“-Wohnheims an der Kölner Straße nach dem ersten Test vor einer Woche auch gestern wiedergekommen sind, freut Dau-Peckhaus sehr.

Geprobt wird zu Instrumentalmusik. Das kann Klassik sein, auch Filmmusik oder Anleihen aus der Welt der Chansons. Dass der kreative und experimentelle Prozess auch Aufführungen zum Ziel hat, steht für die Initiatorin schon jetzt fest. „Wir erarbeiten die Grundlagen und werden dann auf jeden Fall auch etwas einstudieren.“

Die Tanztheatergruppe trifft sich montags von 14 bis 16 Uhr in der Hans-Hoersch-Halle. Auskünfte gibt es unter Telefon 6 16 35.