Alles neu für die Sicherheit

Alles neu für die Sicherheit

Der Verkehrsübungsplatz für Kinder und Jugendliche in Opladen wird mit Hilfe von Bayer 04 Leverkusen komplett erneuert.

Leverkusen. Einmal im Jahr veranstaltet der Bundesligist Bayer 04 Leverkusen den „Wir(04) helfen-Tag“. In diesem Jahr kümmerte sich die Belegschaft um die Renovierung des Jugendverkehrsübungsplatzes in Opladen. Nachdem die letzten kleineren Nacharbeiten abgeschlossen waren, wurde der erneuerte Übungsplatz jetzt mit Oberbürgermeister Uwe Richrath und Michael Schade, Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen, eingeweiht. In Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Leverkusen hatten am 5. September rund 60 Mitarbeiter von Bayer 04 Spaten, Pinsel und Eimer geschwungen. Unterstützt wurden sie von einem großen Teil des Profikaders sowie dem Trainerteam der Werkself.

„Für uns war es eine Selbstverständlichkeit, hier tätig zu werden, denn wir sehen uns in der Stadt als gute Nachbarn. Es ist wichtig, dass Kinder und Jugendliche hier unter guten Bedingungen lernen können, sich im Verkehr sicher zu bewegen“, sagte Michael Schade. Oberbürgermeister Uwe Richrath dankte dem Verein und der Lebenshilfe für das Engagement: „Das ist eine schöne Aktion und eine sehr willkommene Unterstützung.“

Es wurden unter anderem die Ampeln gereinigt und gestrichen, neue Verkehrsschilder angeschafft und aufgestellt, die Grünanlagen gepflegt und in Form gebracht, die Querfeldein-Strecke mit neuen Belägen hergerichtet, der Schulungsraum gestrichen sowie Fenster und Türen gereinigt beziehungsweise gestrichen.

Außerdem spendete der Verein 20 Mofa-Helme sowie Handschuhe. Zum Einweihungstermin brachte Michael Schade auch noch einige Tretroller mit. So sollen Kinder, deren motorische Fähigkeiten noch nicht so entwickelt sind, dass sie Fahrrad fahren können, dennoch mit einem „Fahrzeug“ am praktischen Unterricht in der Jugendverkehrsschule teilnehmen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung