7500 Euro für Seniorenheime

7500 Euro für Seniorenheime

15 Einrichtungen aus Leverkusen und dem Kölner Norden erhalten Chempark-Spende.

Leverkusen. Adventliche Stimmung und volles Haus im Nachbarschaftsbüro Chempunkt: Zu Gast waren am Donnerstagnachmittag Vertreter von 15 Seniorenheimen aus Leverkusen und dem Kölner Norden. Diese wurden von Chempark-Leiter Lars Friedrich und Nachbarschaftsbüro-Leiter Christian Zöller mit Christstollen und einer Geldspende von jeweils 500 Euro versorgt. Und nicht nur mit dem Weihnachtsgebäck leistet der Chempark einen wertvollen Energieschub.

„15 Mal 500 Euro — das ist genau die Summe, die zum Beispiel die Busfahrt einen Ausflug oder einen neuen Musikplayer für den Gemeinschaftsraum möglich machen“, sagt Friedrich. „Mit unserer Spende wollen wir die Arbeit würdigen, die in den Seniorenheimen in unserer Nachbarschaft täglich geleistet wird. Für Außenstehende ist dies oft nicht sichtbar“, so der Chempark-Leiter.

„Die Häuser, die wir unterstützen, sind viel mehr als reine Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen: Sie sind Heimat, Zufluchtsort und Begegnungsstätte zugleich — für Menschen aller Altersstufen. Und damit sind sie uns ein gutes Vorbild für unsere Nachbarschaftsarbeit, in der Begegnungen und persönliche Gespräche ganz wichtige Bestandteile sind“, sagt Zöller.

Die diesjährige Weihnachtsspende ist Teil der Unterstützung für Seniorenheime. Seit mehreren Jahren organisiert und begleitet der Chempark eine Vielzahl von Angeboten für die älteren Menschen, zuletzt das Projekt Kunstpaten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung