1. NRW
  2. Burscheid & Region

48-Jähriger ohne Führerschein erwischt

48-Jähriger ohne Führerschein erwischt

Die Polizisten durchschauten die Ausrede, dass sich die Papiere in einem der Umzugskartons befänden.

Burscheid. Ein 48-jähriger Burscheider ist gestern bei Fahren ohne einen Führerschein erwischt worden. Er hatte versucht sich mit der Ausrede, sein Führerschein müsse sich in einem Umzugskarton befinden, durch die Verkehrskontrolle zu lavieren.

Die Beamten der Leichlinger Wache haben den Burscheider in einem Clio auf dem Höhestraße in der Nacht zu Mittwoch, gegen 1 Uhr, kontrolliert. Die Fahrzeugpapiere hatte er schnell zur Hand, aber seinen Führerschein nicht.

Anschließend gab er vor, die Beamten nicht zu verstehen. Am Telefon gab dann eine junge Frau an, dass ihr Vater kein Deutsch verstünde und dieser sich inmitten von einem Umzug befände. Daher müsse sich der Führerschein in einer der Umzugskisten befinden. Die junge Frau kam zu dem Kontrollpunkt, gab aber an, den Führerschein nicht finden zu können.

Erst als die Beamten allen Beteiligten das weitere Procedere erläuterten - Durchsuchung von Person und Auto, Mitnahme zur Wache zwecks Identitätsfeststellung, Untersagen der Weiterfahrt - besann man sich eines Besseren und räumte ein, dass der 48-jährige keinen Führerschein mehr besitzt. Den Burscheider erwartet eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Das Selbe droht dem Halter des Pkw, denn dieser wusste, dass der 48-Jährige nicht fahren durfte.