4094 Kinder leben von Hartz IV

4094 Kinder leben von Hartz IV

Die Zahl ist im Rheinisch-Bergischen Kreis gesunken.

Rhein.-Berg. Kreis. Die Zahl der Kinder, die von Hartz IV leben müssen, ist laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung von Donnerstag in den vergangenen fünf Jahren gesunken. Von September 2006 bis September 2011 sei die Zahl der Betroffenen unter 15-Jährigen bundesweit von 1,9 Millionen um etwa 257 000 auf knapp 1,64 Millionen zurückgegangen. Dies entspreche einem Rückgang um 13,5 Prozent.

Es gibt allerdings regionale Unterschiede: Nordrhein-Westfalen schneidet im bundesweiten Vergleich schlecht ab. Hier gab es nur einen Rückgang um 7,9 Prozent.

Die Situation im Rheinisch-Bergischen Kreis stellt sich allerdings besser dar. Während im September 2006 noch 4708 unter 15-Jährige in der Region von Hartz IV leben mussten, waren es im September 2011 nur noch 4094. Das sind absolut 614 Kinder und 13 Prozent weniger. „Ich denke, dass die wirtschaftliche Entwicklung im Rheinisch-Bergischen Kreis nach der Krise gut verlaufen ist“, sagte Ortwin Walter, Pressesprecher der Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach, Donnerstag auf BV-Nachfrage. Zudem habe sich das Jobcenter bemüht, sich besser mit Einrichtungen in den Kommunen abzustimmen und sei speziell auf diese Personengruppe eingegangen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung