2018 gibt es reichlich Feste zu feiern

2018 gibt es reichlich Feste zu feiern

An Festen und Feiern mangelt es der Lindenstadt auch in diesem Jahr nicht. Ein erster Überblick über die Daten und Anlässe, die für gute Stimmung sorgen.

Im Jahr 2018 steht schon wieder einiges auf dem Programm, das verrät der Blick in den städtischen Veranstaltungskalender.

Foto: Doro Siewert

Das Jahr beginnt dabei erst einmal gar nicht so gut für die Stadt - immerhin wird am Donnerstag, 8. Februar, das Rathaus gestürmt. Zum 12. Mal dürfen die Jecken - Glück im Unglück - das Schützenhaus als Ersatz für den Verwaltungssitz einnehmen und den ganzen Tag lang Weiberfastnacht feiern. Aus Rücksicht auf die arbeitenden Jecken wurde der Stadt des fröhlichen Aufstands auf 13.11 Uhr verlegt. Das ganze findet dieses Jahr unter dem Motto „Burscheid - tierisch gut drauf“ statt und verspricht wilde Kostüme und Dekoration.

Der Burscheider des Jahres wird ebenso wie der Sportler des Jahres am 2. März im Haus der Kunst geehrt. Das Ergebnis steht schon seit November fest - herausgedrungen ist bisher nichts.

Am 19. April läutet dann der Obst- und Gartenbauverein am Wallace-Brunnen den Frühling ein - und bringt das Wasser wieder zum sprudeln - bei Gulasch und Erbensuppe.

Wenn der Frühling erst einmal begonnen hat, ist auch die beste Zeit für das Umwelt- und Familienfest am 22. April und den Burscheider Umweltmarkt am 27. April.

Kurz darauf lädt der Initiativkreis „Hilgen lebt“ e.V. ein, um zu feiern, was schon länger da ist. Am 30. April, wenn auch der Maibaum aufgestellt wird, wird wie von Waldtraud Küpper, der im Juli fertiggestellte Raiffeisenplatz gefeiert. Ebenso wie der Lückenschluss der Balkantrasse. Die Stadt und die Nahverkehr Rheinland (NVR) hatten im Juli angekündigt, das Fest zu unterstützen.

Den Mai feiern parallel auch die Burscheider Schützen in der Schützenhalle am 30. April und 1. Mai.

Im Juni ist wieder viel los in Hilgen, wenn „Hilgen lebt“ zum 11. Brunnenfest einlädt. Am Samstag, 23. Juni, gibt es ab 18 Uhr ein Livekonzert, am Sonntag, 24. Juni, wird von 11 bis 18 Uhr gefeiert.

Die evangelische Gemeinde Hilgen Dünweg lädt am 8. Juli zum Gemeindefest und Wiesengottesdienst und die Feuerwehr Dierath freut sich auf das Feuerwehrfest am 28. und 29. Juli.

Der Verein Kulturen in Burscheid veranstaltet dann am 22. und 23. September das Interkulturelle Fest auf dem Marktplatz, zusammen mit der Evangelischen Kirchengemeinde, dem Integrationsrat der Stadt und der Stadtbücherei. Dabei soll es ein buntes Bühnenprogramm und viele Stände geben.

Leckeres gibt es ebenfalls beim Kulinarischen Wochenende der Werbegemeinschaft Wir für Burscheid am 13 und 14. Oktober - Samstag von 16 bis 22 Uhr und Sonntag von 11 von 18 Uhr.

Dazwischen, um nicht zu viel Winterspeck zu sammeln, findet der 16. Burscheider Stadtlauf am 7. Oktober statt und dürfte Jung und Alt in Bewegung bringen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung