1. NRW
  2. Burscheid & Region

200 Jahre Academie: Hannelore Kraft als Schirmherrin gewonnen

200 Jahre Academie: Hannelore Kraft als Schirmherrin gewonnen

Orchester feiert Gründung vor 200 Jahren mit zwei Festkonzerten in Altenberg und Burscheid.

Burscheid. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) übernimmt die Schirmherrschaft über die beiden Festkonzerte zum 200-jährigen Bestehen der Musicalischen Academie. Das teilte Wolfgang Georg, künstlerischer Leiter und Dirigent von Deutschlands ältestem Liebhaberorchester, auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung mit.

Unter dem naheliegenden Titel „200 Jahre Academie“ ist zunächst am Samstag, 23. Juni, um 14.30 Uhr ein Konzert im Altenberger Dom vorgesehen. Es beginnt mit einem Orgelkonzert von Georg Friedrich Händel. Solist wird der Kirchenmusikdirektor der Evangelischen Kirchengemeinde Altenberg, Andreas Meisner, sein.

Danach folgt die Uraufführung des Werkes „Ad fontes“. Dieses Werk wurde im Auftrag der Academie vom Komponisten Wilfried M. Danner anlässlich des Jubiläums geschaffen. Der krönende Abschluss des Konzertes soll die Präsentation des Violinkonzertes von Ludwig van Beethoven werden. Die Academie ist stolz darauf, dafür wieder den international bekannten jungen Geiger Kirill Troussov als Solisten gewonnen zu haben. Troussov spielt die Stradivari „The Brodsky“.

Am Sonntag, 2. Dezember (1. Advent), folgt dann ab 17 Uhr im Burscheider Haus der Kunst das Heimspiel zum Jubiläum. Die Academie präsentiert die bekannte Oper „Die Entführung aus dem Sérail“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Geplant ist eine moderierte halbszenische Aufführung mit Sängerinnen und Sängern der Musikhochschule Köln in Kostümen der Kölner Oper.

Zumindest in Altenberg wird Hannelore Kraft allerdings nicht mit dabei sein. Stattdessen wird die Landesregierung von Staatssekretär Klaus Schäfer vom Ministerium für Familie, Kultur und Sport vertreten. Das Ministerium hat auch die Auftragskomposition gefördert. Ob die Ministerpräsidentin dafür im Dezember nach Burscheid kommt, ist nach Angaben der Academie-Vorsitzenden Anke Wischer noch offen.

Wischer ist im Übrigen bereits im Besitz eines Dokuments der Zeitgeschichte. Anfang Januar erreichte sie ein zweiseitiges Grußwort des Bundespräsidenten Christian Wulff. Es soll nun auch trotz seines Rücktritts in die Festschrift aufgenommen werden.

Die Vorsitzende wurde wie der übrige Vorstand der Academie bei den Wahlen auf der Jahreshauptversammlung im Amt bestätigt. Neu in den Vorstand wurde Helmut Benninghoven gewählt, der schon seit einiger Zeit die Vorstandsarbeit unterstützt.

musicalische-academie.de