1. NRW

Bergisches Land.: Brückenfest startet mit neuen Angeboten

Bergisches Land. : Brückenfest startet mit neuen Angeboten

Am Wochenende wird das Brückenfest in Solingen-Mitte und Ohligs gefeiert. Dazu gibt es in der Innenstadt ein Street-Food-Festival. Am Sonntag öffnen die Geschäfte.

Das Brückenfest in Solingen dauert in diesem Jahr drei Tage. Dazu gibt es seit Freitag und bis Sonntag, 27. Oktober, ein  Street-Food- und Musik-Festival. Auch in Solingen-Ohligs werden Buden aufgebaut. Was alles dabei genau neu ist, was es mit der Musikrallye auf sich hat und was sonst noch so in der Innenstadt von Solingen los ist – die WZ gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Brückenfest 2019 in Solingen: Wo gibt es das Street-Food-Festival?

Erstmals wird es ein Street-Food- und Musikfestival zum Brückenfest-Wochenende von Freitag ab 16 Uhr bis Sonntag, 27. Oktober, auf dem Neumarkt geben. Knapp 20 Food-Trucks werden erwartet, erklärt Chris Habernoll von der Firma Just Events. Die Agentur organisiert das Festival. Dazu kämen Getränkestände und Livemusik von der Bühne.

Welches Musikprogramm gibt es in der Solinger Innenstadt?

Musikalisch ist dies auf der Bühne auf dem Neumarkt vorgesehen: Am Samstag tritt ab 15 Uhr Dan O’Clock, ab 18 Uhr die Coverband Reboot und am Sonntag ab 14 Uhr Los Amigos auf.

Wie läuft die Musik-Rallye beim Brückenfest in Solingen ab?

Bei der Musik-Rallye während des Brückenfestes 2019 in Solingen können sich die Teilnehmer den Besuch verschiedener Stationen mit einem Stempel auf eine Karte bestätigen lassen. Dafür werden kleine Preise von der Händlergemeinschaft W.I.R. ausgelobt. Das sind die Stationen der Musik-Rallye am Samstag, 27. Oktober, 13 bis 17 Uhr: Hofgarten – Lost Crown Caps, Teneja und BraTiMa, Clemens-Galerien – Georg Sonic, Teneja und Sascha Jori, Sneakers Store von Borgmann – DJ Big M, Peek & Cloppenburg – Junge Künstler aus der Region unter dem Motto „Unplugged Tunes goes Clemens-Galerien“.

Was ist sonst in der Solinger Innenstadt los?

Am Sonntag, 27. Oktober, wird das Autohaus Schönauen 28 Fahrzeuge auf dem Mühlenplatz und dem Fronhof ausstellen. Ab 12 Uhr gibt es auf dem Neumarkt Kinderschminken.

Was bietet Solingen-Ohligs zum Brückenfest 2019?

Vom Bremsheyplatz aus stehen die ganze Düsseldorfer Straße herunter die Stände der Antiquariate beim traditionellen Büchermarkt. Musikalisch wird der Büchermarkt durch die über die Straßen ziehende Ulrich Papsts Live-Brass-Band begleitet.

Der Markt öffnet am Sonntag um 11 Uhr und geht bis 18 Uhr. In einem Zelt können Kinder von 13.30 bis 15.30 Uhr an einem Trommelworkshop teilnehmen. Dort wird auch der Zauberer Michael Peskov die kleinen und großen Zuschauer von 16 bis 17 Uhr unterhalten. Imbiss- und Getränkestände runden das Angebot ab.

Wo in Solingen öffnen die Händler ihre Geschäfte am Sonntag?

In der Ohligser und der Solinger Innenstadt ist verkaufsoffener Sonntag. Die Geschäfte haben am Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Jedoch nicht in der gesamten Stadt wie es bei früheren Brückenfesten war.

Fahren zum Brückenfest Züge über die Müngstener Brücke?

Der Verein Wupperschiene setzt eine Diesellok ein, die einen Rheingold-Speisewagen aus den 1920er Jahren und weitere Waggons für die 1. und 2. Klasse ziehen wird. Ein- und Ausstieg ist allerdings nur am Hauptbahnhof in Ohligs möglich.

Die Fahrtdauer beträgt jeweils eine Stunde und 50 Minuten. Abfahrt ist um 11, 13 und 15 Uhr. Plätze in der 2. Klasse können spontan gekauft werden, die anderen müssen unter Telefon 0151/47 00 20 87 bestellt werden.

Gibt es historische Angebote am Sonntag zum Brückenfest 2019?

Am Sonntag bietet der Verein Solinger Obus-Museum eine 90-minütige Busfahrt an. Ab Hauptbahnhof geht es durch Wald über Graf-Wilhelm-Platz nach Hästen und über Merscheid zurück nach Ohligs. Die Fahrten starten am Hbf um 11.15, 13.15, 15.15 und 17.15 Uhr. Das Museum erwartet Spenden.

Seit wann wird das Brückenfest in Solingen gefeiert?

Seit der 100-Jahr-Feier zur Müngstener Brücke 1997 findet jährlich das Brückenfest statt. Früher wurde es von der Stadt Solingen veranstaltet. Später übernahmen private Organisatoren und Händler die Ausrichtung. Bis zum Jahr 2010 gab es auch regelmäßige Fahrten mit Dampfloks über die Brücke. Die Sperrung der Brücke für solche Loks ab 2010 machte das unmöglich. Seit 2017 ist die Überfahrt theoretisch wieder erlaubt.