Warendorf Brand in Mehrfamilienhaus: 45-Jähriger unter Tatverdacht

Ahlen · Nach einer mutmaßlichen Brandstiftung in Ahlen im Münsterland hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Laut Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft soll der 45-Jährige in der Nacht auf Donnerstag sein Zimmer in einer Erdgeschosswohnung angezündet haben, in der auch seine Mutter wohnte.

Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht zum Einsatz.

Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht zum Einsatz.

Foto: Monika Skolimowska/dpa

Der Bruder des Mannes, der im Obergeschoss lebt, rettete die 70-Jährige aus der Wohnung. Wegen der starken Rauchentwicklung musste der 45-Jährige von der Feuerwehr aus dem Gebäude befreit werden. Der mutmaßliche Brandstifter flüchtete in Richtung der Ahlener Innenstadt. Einsatzkräfte nahmen den Deutschen dort fest.

Die Polizei in Münster hat eine Mordkommission eingesetzt. Motiv und Hintergründe sind laut Mitteilung noch offen.

© dpa-infocom, dpa:240613-99-382613/4

(dpa)