1. NRW

Bochumer schießt aus der Straßenbahn mit Schreckschusspistole

Rechtsmotivierte Gesten gemacht : Bochumer schießt aus der Straßenbahn mit Schreckschusspistole

Ein 32-Jähriger gab aus der Straßenbahn heraus einen Schuss ab und löste damit einen Polizeieinsatz in Bochum aus.

Ein 32-jähriger Mann hat am späten Samstagabend an einer Haltestelle in Bochum mit einer Schreckschusspistole aus der offenen Tür einer Straßenbahn einen Schuss abgeben. Zeugenangaben zufolge soll der 32-Jährige zudem rechtsmotivierte Gesten gemacht haben.

Der Vorfall ereignete sich gegen 23.00 Uhr, teilte die Bochumer Poizei mit. Eine Straßenbahnfahrerin meldete die Schussabgabe, die alarmierten Polizisten trafen an einer Haltestelle auf einen 32-jährigen Bochumer und seinen Begleiter (39), der ebenfalls aus Bochum stammt.

Nach bisherigen Erkenntnissen stand der 32-Jährige von seinem Sitz auf und gab an einer Haltestelle einen Schuss aus der geöffneten Tür ab. Anschließend setzte sich der Mann zurück zu seinem Begleiter. Verletzt wurde niemand.

Bei der anschließenden Durchsuchung des 32-Jährigen fanden die Polizisten eine Schreckschusspistole. Diese wurde sichergestellt. Die beiden alkoholisierten Männer wurden zur Polizeiwache gebracht. Zur Verhinderung weiterer Straftaten verblieb der 32-Jährige die Nacht über im Polizeigewahrsam. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

(red)