Polizei Betrunkener löst Einsatz an russischem Generalkonsulat aus

Bonn · Ein Betrunkener, der beim russischen Generalkonsulat in Bonn außerhalb der Öffnungszeiten einen Ausweis abholen wollte, hat einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der Mann habe sich am Mittwochabend gegen 19.55 Uhr in einem Auto dem Tor des Konsulats genähert und dem dortigen Personal gesagt, er wolle ein Ausweisdokument abholen, sagte ein Sprecher der Bonner Polizei.

Ein Streifenwagen der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz.

Ein Streifenwagen der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz.

Foto: Jens Büttner/dpa/Symbolbild

Das war wegen der späten Uhrzeit allerdings nicht mehr möglich. Beim Vorfahren oder Zurücksetzen habe der Wagen des Mannes nach ersten Erkenntnissen das Tor touchiert, ohne jedoch Unfallspuren zu hinterlassen, sagte der Sprecher.

Das Konsulatspersonal rief die Polizei, weil der Mann im Auto augenscheinlich betrunken war. Polizisten brachten ihn auf die Wache, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille, wie der Sprecher sagte. Weil es sich bei dem Konsulat um eine „besondere Örtlichkeit“ handele, sei auch der Staatsschutz einbezogen worden. „Einen bedrohlichen Sachverhalt hat es aber nicht gegeben“, sagte der Sprecher. Es werde nun wegen des Verdachts eines Verkehrsdelikts ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:240522-99-129888/2

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort