Fußball Axel Hellmann: „Leverkusen spielt Jahrhundert-Saison“

Dublin · Bayer Leverkusen hat vor dem Europa-League-Finale am Mittwochabend 51 Pflichtspiele nicht verloren. Das wird vielleicht nie wieder passieren, glaubt Frankfurt-Boss Axel Hellmann.

Axel Hellmann, Vorstandssprecher der Eintracht Frankfurt Fußball AG, spricht während des SpoBis-Kongress.

Axel Hellmann, Vorstandssprecher der Eintracht Frankfurt Fußball AG, spricht während des SpoBis-Kongress.

Foto: Roberto Pfeil/dpa

Vorstandssprecher Axel Hellmann von Eintracht Frankfurt hält die aktuelle Spielzeit des deutschen Fußball-Meisters Bayer Leverkusen für eine vielleicht nicht zu wiederholende Leistung. „Leverkusen spielt eine Jahrhundert-Saison“, sagte Hellmann nach dem Treffen der UEFA-Exekutive in Dublin der Deutschen Presse-Agentur: „Ungeschlagen in 51 Pflichtspielen in allen Wettbewerben, das haben ja nicht mal die Bayern geschafft, das gibt es ja eigentlich gar nicht. Sie müssen es genießen, denn sie werden das so nicht mehr erleben. Vielleicht erlebt es niemand mehr.“

Für das Europa-League-Finale am Mittwochabend in Dublin gegen Atalanta Bergamo sieht Hellmann Bayer als „klaren Favoriten“ an. Es sei auch gut für die Bundesliga, wenn zwei Jahre nach der Eintracht schon wieder ein deutsches Team die Europa League gewinnt. „Weil ich gesehen habe, was es mit einem Club macht.“ Allerdings schlagen auch zwei Herzen in Hellmanns Brust, „denn unsere Fans haben eine besondere Beziehung zu denen von Atalanta“. Und die Italiener seien „ein sehr unangenehmer Gegner. Ich habe irgendwo den schönen Spruch gehört: Gegen sie zu spielen, ist wie zum Zahnarzt zu gehen. Man ist froh, wenn es vorbei ist.“

© dpa-infocom, dpa:240522-99-125027/4

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort