Auto fährt in Radfahrergruppe - Düsseldorfer schwer verletzt

Nordeifel : Auto fährt in Radfahrergruppe - Düsseldorfer schwer verletzt

Ein Autofahrer fährt am Sonntagmittag auf einer Landstraße in der Nordeifel auf eine Radfahrergruppe auf. Drei Menschen werden dabei verletzt, darunter ein Mann aus Düsseldorf.

Ein 37-jähriger Autofahrer aus Roetgen (Region Aachen) war nach ersten Erkenntnissen am Sonntagmittag mit überhöhter Geschwindigkeit auf der L238 unterwegs. Vor dem Abzweig Dreilägerbachtalsperre traf er auf eine Radfahrergruppe. Trotz Vollbremsung kam es zu einem Zusammenstoß mit den Radfahrern, teilte die Polizei mit. Ein 57-jähriger Mann aus Erkelenz und ein 60-jähriger Radfahrer aus Düsseldorf wurden dabei schwer verletzt. Eine 55-jährige Radfahrerin aus Erkelenz kam mit leichten Verletztungen davon.

Alle drei Personen wurden nach notärztlicher Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht; Lebensgefahr habe nicht bestanden.

Nach dem Zusammenstoß kollidierte der 37-Jährige noch seitlich mit einem Pkw des Gegenverkehrs. Der 63-jährige Fahrer dieses Fahrzeugs zog sich eine leichte Verletzung zu.

Der Unfallverursacher erlitt einen Schock und kam in ein Krankenhaus. Die Polizei stellt das Auto sicher.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 17.000 Euro. Die Unfallstelle musste während der Unfallaufnahme voll gesperrt werden Gegen 14:58 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung