Auto bleibt auf der A46 liegen - Lkw verunfallt auf der A3

Berufsverkehr : Auto bleibt auf der A46 liegen - Lkw-Unfall auf der A3

Am Freitagmorgen ist es auf der A46, der A3 und der A1 zu Verzögerungen gekommen. Grund dafür waren ein kaputtes Autos und ein Lkw.

Am Freitagmorgen ist es im Berufsverkehr auf den Autobahnen in NRW einigermaßen ruhig. Auf der A46 war in Richtung Düsseldorf jedoch ein kaputtes Auto auf dem linken Fahrstreifen liegen geblieben. Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr dort kilometerlang.

Auf der A3 ist es zwischen Leverkusen-Zentrum und Kreuz Köln-Ost in Richtung Frankfurt zu einem Unfall mit einem Lkw gekommen, dort staut es sich laut WDR-Verkehrsmeldungen auf etwa 4 Kilometern. In Richtung Oberhausen hatte es ebenfalls einen Unfall gegeben, zwischen Leverkusen-Opladen und Kreuz Hilden ist wegen der Bergungsarbeiten nur ein Fahrstreifen frei. Das sorgt für etwa 10 Kilometer Stau.

Außerdem steht auf der A1 zwischen Kreuz Lotte/Osnabrück und Lengerich ein defektes Fahrzeug auf der Autobahn, dadurch ist ebenfalls nur ein Fahrstreifen frei. Gegen 9 Uhr sind es hier immer noch 8 Kilometer Stau.

Auch auf der A4 zwischen Kreuz Köln-Süd und Rodenkirchener Brücke sorgt ein liegen gebliebenes Auto für Stau.

Zwischen Zierenberg und Kassel-Bad Wilhelmshöhe hat es einen Unfall gegeben, deswegen ist nur ein Fahrstreifen frei und es gibt 4 Kilometer Stau.

Und weiter geht es mit den defekten Fahrzeugen. Auf der A565 zwischen Kreuz Bonn-Nord und Dreieck Bonn-Nordost steht ein Lkw, dort sind es 4 Kilometer Stau.

Insgesamt sind es jedoch gegen 9 Uhr noch etwa 110 Kilometer Stau auf NRWs Autobahnen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung