1. NRW

A57 im Kreuz Meerbusch in beide Richtungen wieder frei

Sperrung : A57 im Kreuz Meerbusch in beide Richtungen wieder frei

Die Sperrung auf der Autobahn 57 ist nach einem Zwischenfall mit einem Kran im Kreuz Meerbusch wieder freigegeben.

Die A57 ist in beiden Fahrtrichtungen im Autobahnkreuz Meerbusch wieder befahrbar, teilte die Autobahn GmbH des Bundes mit. Auch die Verbindungen von der A44 auf die A57 nach Krefeld im Autobahnkreuz Meerbusch wurden freigegeben. Auf der A57 in Fahrtrichtung Krefeld stehen den Verkehrsteilnehmern im Zulauf in das Autobahnkreuz aktuell weiterhin nur zwei der drei Fahrspuren zur Verfügung.

Die Autobahn GmbH Rheinland hat am Mittwoch (26.10.) die A57 im Autobahnkreuz Meerbusch in beiden Fahrtrichtungen vollgesperrt. Zudem wurden im Autobahnkreuz Meerbusch die Verbindungen von der A44 auf die A57 in Fahrtrichtung Krefeld gesperrt. Ein Kran hatte seine Gegengewichte verloren und stand nicht mehr sicher. Zwischenzeitig konnte der Kran gesichert werden.

Meldung vom 26.10.

Wegen der Bergung eines Baukrans bleibt die Autobahn 57 im Kreuz Meerbusch bis Mittwochmorgen in beide Richtungen gesperrt. Der Kran verlor seine Gegengewichte und stehe nicht mehr sicher, teilte die Autobahn GmbH, Niederlassung Rheinland, am Dienstag mit. Ein Bergungsunternehmen soll ihn nun sicher abbauen. Bis voraussichtlich 4.00 Uhr am Mittwoch können Autofahrer deshalb nicht die A57 bei Meerbusch sowie die Verbindungen von der A44 auf die A57 in Richtung Norden befahren. Der Verkehr werde umgeleitet. Die Sperrung bestand den Angaben zufolge seit Dienstagnachmittag.

(red/dpa)