NRW: A3: 52-Jähriger schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

NRW : A3: 52-Jähriger schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Bei einem Unfall auf der A3 wurde ein 52-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt. Aus ungeklärten Gründen schleuderte der Autofahrer am Mittwochabend über einen Autobahn-Parkplatz.

Düsseldorf. Nach Angaben der Polizei, war der Mann aus Isselburg auf der Autobahn Richtung Arnheim unterwegs und raste mit zu hoher Geschwindigkeit auf den Parkplatz. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, überfuhr mehrere Verkehrsinsel und -zeichen, prallte gegen einen parkenden Lkw und kam schließlich am Ende des Parkplatzes auf einer Grünfläche zum Stehen. Das teilen die Beamten mit.

Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde der 52-Jährige von einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Duisburg geflogen. Die Polizei vermutet einen internistischen Notfall als Ursache für den Unfall, die Polizei fand zudem heraus: der Mann litt womöglich unter einer schweren Erkrankung.

Außerdem wurde ein seit 2007 abgelaufener kosovarischer Führerschein gefunden. Es sei also nicht auszuschließen, dass der Verunglückte ohne Fahrerlaubnis unterwegs war, so die Beamten. Die Ermittlungen in dem Fall dauern weiter an. Der entstandene Sachschäden wird auf 45.000 Euro geschätzt. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung